Diabetes Typ 1 Geheilt

Typ 1 Diabetes geheilt

Die Zürich hat gehört: Der Durchbruch - Diabetes ist geheilt. Bei Typ-1-Diabetikern werden dafür spezielle Antikörper verantwortlich gemacht. Spontane Heilung bei Typ-1-Diabetes gibt es nicht. Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Morgens auf und merken, dass Ihr Baby plötzlich geheilt ist. Was würde Ihr Unternehmen verändern?

Jeder, der mich kennengelernt hat, weiss, dass die Annahme der Erkrankung eines der wichtigsten Dinge in meinem täglichen Diabetesleben ist. Die Suche war nach "Typ 1 Diabetes Spontanheilung".

Diejenigen, die nicht akzeptiert haben, dass Typ-1-Diabetes eine Lebensdiagnose ist. Dass wir und vor allem unsere Tocher von nun an ohne die Erkrankung auskommen. Ohne Typ-1-Diabetes würde ich wohl etwas benötigen, um wieder in den Normalalltag zurückzukehren. Aber ich würde es sicherlich geniessen, ohne weitere "Belastung" rasch wieder durchs Dasein zu gehen.

Dann wäre mein bisheriges Dasein wieder etwas unbeschwerter. Bei unserer Tocher, bei Freundinnen. Ganz nebenbei mit allen, die uns während unserer Diabeteszeit so gut unterstützten. Ich werde aber die Hoffnungen nicht aufgeben, dass die Diabetestherapie das tägliche Brot unserer Kleinen in den kommenden Jahren weiter aufwerten wird.

Die neue Inspektionspumpe und vor allem unser CGM von Dexcom haben den Diabetesalltag wesentlich vereinfacht, wenn ich an die Zeit vor 5 Jahren zurückdenke. Ich werde bis dahin alles tun, um unsere kleine Schwester auf ihrem Weg mit der Erkrankung zu begleiten und für sie da zu sein.

Meine damals 5-jährige Tocher starb im Nov. 2012 an Typ-1-Diabetes eine Erkrankung, die unser (Familien-)Leben komplett auf den Kopf stellte.

Wie Diabetes bald geheilt wird

Ärzten aus den USA ist es gelungen, einen Diabetiker zu heilen. Nach drei bis sieben Jahren wird der Typ-1-Diabetes bei allen Patientinnen und Patienten geheilt. 43-jährige Pfau aus Texas leidet an Diabetes, der auch oft als Diabetes bezeichnet wird. Typ 1 und Typ 1 Diabetes: Beim ersten Typ kämpft und vernichtet der Organismus die für die Insulinproduktion verantwortlichen Bauchspeicheldrüsenzellen.

Das Insulin ist ein bedeutendes Signal, das dafür verantwortlich ist, dass Blutzucker (Glukose) aus dem Körper in die Zelle gelangt. Wenn das Pankreas kein Insulin mehr produziert, erhöht sich der Diabetes. Dies kann zu Schäden an Nerven oder Gefäßen oder zu einer Erhöhung des Infektionsrisikos beitragen, da das Abwehrsystem nur bedingt funktionsfähig ist.

Bei der zweiten Art erhöht sich auch der Blutzucker, weil die Pankreas nicht mehr genügend Blutzucker ausgibt. Die Ursache dafür ist in der Regel, dass die Pankreas seit langem auf dem höchsten Stand arbeitet. Das muss er auch, denn Muskel-, Leber- und Fettpolster sind nicht mehr in ausreichendem Maße auf das anwesende Insektizid angewiesen. Die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse verlangsamt sich dann.

Den Ärzten des Diabetes Research Institute in Miami ist es nun gelungen, die Diabetes-Patientin Wendy Pfau zu heilen. Sie transplantierten einen Teil der Pankreas eines Donors, die sogenannten "Langerhans-Inseln", in den Darmtrakt. Die " Langerhans Inseln " besteht aus etwa 1000-2000 Blutzucker regulierenden Körperzellen. Er misst, wie viel Blutzucker im Körper enthalten ist und gibt dann die entsprechenden Mengen an Insulin ab.

Sie kann wieder ohne Beschwerden auskommen, ohne weiter Insulin injizieren zu müssen. Sie muss jedoch regelmässig Arzneimittel einnehmen, die die Ablehnung der eingepflanzten Zelle unterdrücken. Ob die Ärzte wirklich Recht haben und die Ärztin nie wieder Insulin injizieren muss, wird sich erst im Zeitablauf erweisen.

Mehr zum Thema