Diabetes Liste Lebensmittel

Zuckerkrankheit Liste

Auflistung der Lebensmittel, die ein Diabetiker essen kann. "Nährstoffe in Lebensmitteln - die große Tabelle der Energie- und Nährwerte". Auflistung der Lebensmittel, die ein Zuckerkranke zu sich nimmt.

Bei Diabetikern ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihnen Ihr behandelnder Arzt geraten hat, auf Ihre Nahrung und Ernährungsweise zu achten, zu der auch Ihre Medikation zähle. Ernährungswissenschaftler sagen, dass es keine spezielle Nahrung für Zuckerkranke gibt, aber Sie müssen die Leitlinien der Ernährungspyramide befolgen, um die Liste der Lebensmittel zu kennen, die ein Zuckerkranke sorgfältig mit dem Gewicht aller Ihrer Kohlenhydrate aufnehmen kann.

Es wird den Patientinnen und Patienten außerdem geraten, die selbe Nahrungsmenge in derselben Tageszeit zu sich zu nehmen, um ihren Blutzuckerwert konstant zu halten. Für Diabetiker gibt es in der Ernährungspyramide sechs Lebensmittelabteilungen. Für jede einzelne Pyramidengruppe gibt es unterschiedliche Grössen. Der grösste Teil, der aus Getreidebohnen, Cerealien und Stärke besteht, ist am Boden, weil man mehr Getreidebohnen, Stärke und andere Nahrungsmittel aufnimmt.

An der Spitze der Pyramiden steht die Fett-, Spirituosen- und Süßwarengruppe. Sie ist die kleinstmögliche Reisegruppe, da es ratsam ist, die wenigsten von dieser Reisegruppe zu ernähren. Zum besseren Verständnis des Diätplans für Diabetiker wird die Diabetes-Nahrungspyramide näher erörtert. Vollkorn und Stärke. Der Boden der Schneepyramide enthält Lebensmittel wie z. B. Milchreis, Pasta, Gebäck und Müsli.

Stärke und Korn sind für Sie hervorragend geeignet, da sie einen sehr geringen Fettanteil oder Cholesterinspiegel haben. Stärkehaltiges Obst und Gemüsesorten sind Erdäpfel, Korn und Bohnen. Korn und Stärke sind ballaststoff-, vitamin- und mineralstoffreich. Diabetikerkekse wie Hafer- und Vollkornkekse sind auch für Zuckerkranke wie Sie am besten geeignet. Diabetikern werden sechs bis elf Mahlzeiten pro Tag verabreicht, die aus Cerealien und Stärke bestehen.

Gemüsesorten. Gemüsesorten sind eines der bekanntesten Nahrungsmittel zur Senkung des Blutzuckers. Die gute Sache über Gemüsesorten ist, dass sie wenig Energie aus der freien Wildbahn haben, wenn sie nicht von Sahne, Käsesorten oder Milch ergänzt werden, da sie einen hohen Fettgehalt besitzen. Am besten sind drei bis fünf Gemüseportionen pro Tag. Obst. Zu den Früchten gehört die Liste der Diabetikernahrung, da diese einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthält, die Ihr Organismus benötigt, um Ihren Blutzuckerspiegel zu regeln.

Sie sollten jedoch die von Ihnen verzehrten Obstsorten sorgsam aussuchen, da einige Obstsorten einen höheren Zuckeranteil haben. Der Verzehr von Früchten mit viel Glukose erhöht Ihren Blutzuckerspiegel, anstatt ihn zu reduzieren. Vollmilch. Ein weiteres Lebensmittel, das ein Zuckerkranke zu sich nehmen kann, ist Vollmilch. Weil Molkereiprodukte viel Calcium und Eiweiß sowie viele Mineralstoffe und Mineralstoffe beinhalten, gelten sie als sehr vorteilhaft für Zuckerkranke, da sie auch das Osteoporoserisiko bergen.

Es werden zwei bis drei Milchportionen pro Tag emfohlen. Wir empfehlen, statt fetthaltiger Teile fettarmes Rindfleisch, Geflügelfleisch und Fische zu verzehren. Am besten ist es, wenn Sie vier bis sechs Gramm über den Tag verteiltes Rindfleisch zu sich nehmen. Bei der Liste der Lebensmittel, die ein Zuckerkranke zu sich nehmen kann, geht es um die Bereiche Getreide und Speisestärke, Obst und Gemüsesorten sowie Vollmilch und Fleische.

Diese sind die besten Diäten für Zuckerkranke, da sie die notwendigen Inhaltsstoffe für einen gesunden Blutzuckergehalt haben.

Mehr zum Thema