Behandlung von Diabetes Typ 1

Typ-1-Diabetesbehandlung

Bei Diabetes mellitus Typ 1 besteht die Behandlung darin, das fehlende Insulin zu ersetzen. Angaben zur Behandlung von Typ-1-Diabetes, bei Typ-1-Diabetes ist eine Insulintherapie erforderlich. Bei der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 1 geht es in erster Linie darum, das fehlende Insulin zu ersetzen. Das fünfte Kind fällt in ein Koma und braucht eine medizinische Notfallbehandlung.

Typ-1-Diabetesbehandlung

Bei der Behandlung von Typ-1-Diabetes gibt es zwei Hauptelemente: Da der Organismus sein eigenes Inulin nicht selbst herstellen kann, erfolgt die Behandlung durch Injektion von Inulin. Dabei ist es von Bedeutung, die den Blutzuckerspiegel (Nahrung) erhöhenden Einflussfaktoren gut mit den den den Blutzuckerspiegel senkenden Einflussfaktoren (Aufwand und Insulinverabreichung) in Einklang zu bringen.

Gutes Diabetes-Management fängt bei der Einführung eines gesundheitsfördernden Lebensstils an. Es ist leichter, mit Diabetes zurechtzukommen, wenn man nicht nur weiß, wie man seine Diät an die Erkrankung anpasst und wie man mit der insulintherapeutischen Behandlung umgeht, es ist auch leichter, mit ihr zurechtzukommen.

Genauso bedeutsam ist es zu wissen, wie Ihr Blutzuckerspiegel unter speziellen Umständen wie z. B. Feiertagen oder Stress reagiert. Wissen über Diabetes ist ein unerlässlicher Teil der Behandlung. Wer genug über Diabetes weiß, hat eine bessere Erfolgschance. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt, wie Sie Ihr Wissen über Diabetes erweitern können.

Zuckerkrankheit Typ 1 ::: Universitätsspital Basel

Der Diabetes mellitus Typ 1 ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch einen Mangel an insulinähnlichen Stoffen charakterisiert ist. Wenn - wie bei Diabetes mellitus Typ 1 - nicht genügend oder kein eigenes Schulinsulin gebildet wird, führt dies zu einem Mangel an Energie und einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Die häufigste Diagnostik von Diabetes mellitus Typ 1 ist in der Kindheit oder Jugend, aber die Krankheit kann in jedem Lebensalter auftauchen.

Bei der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 1 geht es in erster Linie darum, das fehlende Insulin zu erneuern. Dazu werden regelmäßig Insulin-Injektionen mit Insulin-Pens oder einer Insulin-Pumpe durchgeführt. Dabei wird der Blutzuckerwert mehrfach am Tag durch eine Eigenmessung am Handgelenk überprüft. Weil Bewegung und Nahrung einen erheblichen Einfluss auf den Blutzucker haben, werden Typ-1-Diabetiker von Ernährungsexperten unterwiesen.

Die Behandlung zielt darauf ab, den Zuckerspiegel so normal wie möglich zu gestalten, um akuten Entgleisungen beizukommen ( "Hypoglykämie") und langfristigen Komplikationen (z.B. Gefäßveränderungen, s. auch Diabetes mellitus Typ 2). Der Diabetes mellitus Typ 1 wird ein Leben lang behandelt.

Mehr zum Thema