Zuckerwerte Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 Zuckerwerte

Ein hoher Blutzuckerspiegel schädigt langfristig die Blutgefäße und kann daher zu Schäden führen. Dies führt zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Mehr als die Hälfte von ihnen senken jetzt ihren Blutzuckerspiegel mit Metformin. Der Zuckergehalt selbst tut nicht weh. Typ-2-Diabetes wird hauptsächlich verursacht durch.

Ein Programm zur Steuerung des Blutzuckerspiegels

Das Programm "DiabetesPlus" hilft Typ-2-Diabetikern, ihre Wertvorstellungen zu erfassen. Der Blutzuckerspiegel ist für Patientinnen und Patienten mit Typ-2-Diabetes nicht immer leicht zu kontrollieren. Sich immer und an jedem Ort zu verewigen, kann sehr mühsam sein. Mit der Applikation "DiabetesPlus für Typ-2-Diabetiker" soll nun eine Erleichterung für die Betroffenen geschaffen und das Diabetesmanagement erleichtert werden.

Die von einem Diabetes-Patienten entwickelte und von MSD unterstützte Applikation für iPhones oder iPods ermöglicht es Diabetikern, ihren Blutzucker (mg/dl oder mmol/l), Essen, Sportler und Mediziner zu jeder Zeit zu speichern und zu managen. Es können aber nicht nur Zuckerwerte, sondern auch Impuls- und Druckwerte sowie das Gewicht des Körpers hinzugefügt werden.

Besonderes Highlight: Mit einem Mausklick kann die gesamte Unterlagen als PDF-Datei an den Behandler geschickt werden. Auf diese Weise haben Mediziner alle Patientendaten direkt auf dem Computer. Im Menü "Einstellungen" tragen die Benutzer ihren Vor- und Nachnamen, ihr Geburtstag und die E-Mail-Adresse ihres Hausarztes ein. Zusätzlich können Arzneimittel deponiert werden, z.B. ob Insulin eingesetzt wird.

Dazu muss der Anwender das entsprechende Arzneimittel in einer Auswahlliste auswählen und in die Tagebuchdokumentation aufnehmen. Darüber hinaus können beliebige weitere Arzneimittel angelegt und verwaltet werden. Zusätzlich können Diabetespatienten ihre Blutzuckerwerte selbst bestimmen und ihren individuellen Zielkorridor für die Blutzuckerwerte einstellen. In der Rubrik "Tagebuch" können Benutzer ihre eingegebenen Daten in chronologischer Reihenfolge und nach Tagen auflisten.

Symbole, wie zum Beispiel ein Fussball, der für sportlich steht, machen es leicht zu ergründen. Klicken Sie auf den entsprechenden Beitrag, um in die Detailanzeige zu gelangen. Randfarben geben an, ob sich der Zucker im zuvor definierten Bereich befindet. Mit einem Pluszeichen werden Zahlen addiert. Im Bereich "Graphen" werden die täglichen Glukosewerte angezeigt.

Der Menüeintrag "Statistik" zeigt die durchschnittlichen Blutzuckermesswerte für verschiedene Zeiträume an; dies soll dem Patient bei der Erkennung bestimmter Trends im Verlauf des Blutzuckerspiegels behilflich sein. Unter" Export" können die Angaben mit einem Mausklick in eine PDF-Datei konvertiert und somit entweder sofort gedruckt oder an den behandelnden Mediziner geschickt werden. Der Benutzer kann entweder die Messwerte seit dem letzen Exportvorgang oder einen bestimmten Zeitpunkt vorgeben.

Mehr zum Thema