Zeichen für Diabetes

Anzeichen von Diabetes

Die 9 Diabetes-Symptome zu wissen Gelegentliche Diabetessymptome erscheinen oft unbedenklich und werden nicht als Anzeichen einer vorhandenen Diabeteserkrankung empfunden. Die meisten Menschen mit Typ-2-Diabetes sind sich ihrer Krankheit oft noch nicht bewußt. Diabetessymptome - sofern sie individuell vorkommen - sind oft nur unerfreulich und nicht krankhaft, so dass die Erkrankten nicht die Vorstellung haben, dass sie an der gefÃ?hrlichen Stoffwechselerkrankung erkranken.

Doch je früher solche Diabetessymptome diagnostiziert und diagnostiziert werden, umso besser kann die Krankheit frühzeitig bekämpft und schwerwiegende Folgen wie Nierenschädigungen, Sehprobleme und Schilddrüsenstörungen vermieden werden. Frequentes Harnlassen. Die häufigste, sehr typische Symptomatik von Diabetes ist ein erhöhter Harndrang oder die zunehmende Notwendigkeit des Urinierens - dies kann auch zu Bettnässung des Körpers beitragen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Patientinnen und Patienten sich an einen Facharzt wenden - der behandelnde Zahnarzt wird dann wegen dieses Fehlers Diabetes diagnostizieren. Das häufige Wasserlassen kann auch zu einer schwierigen Austrocknung des Körperinneren führen. Dafür muss der Körper den Verlust von Flüssigkeit ausgleichen - ein dauerhaftes Gefühl von Durst kann die Konsequenz sein. Ein unerklärlicher Gewichtverlust ist bei Menschen mit Typ-2-Diabetes üblich.

Die Ursache dafür ist die Unfähigkeit des Organismus, Glukose, Zucker und andere Inhaltsstoffe zu absorbieren. Der oben erwähnte Gewichtverlust steigert auch den Hunger. Durch den Typ 2 Diabetes benötigt der Organismus deutlich mehr Nahrung, was einen hohen Hunger oder ein häufig auftretendes Gefühl von Hunger zur Folge hat.

Dies kann zu geistiger und körperlicher Ermüdung oder einer dauerhaften Ermüdung der Betroffenen beitragen. Diabetessymptome können in den Gliedmaßen - Händen, Fingern, Beinen und Füßen - auftauchen. Diese werden dann nicht mehr in ausreichendem Maße mit Flüssigkeiten angereichert, was bei einer nicht behandelten Diabeteserkrankung zur völligen Blindheit führt.

Auch durch die Störung der Durchblutung durch die Diabeteserkrankung können die Schweissdrüsen ihre Aufgabe nicht mehr ausfüllen. Infolgedessen vertrocknet die Schale, wird schuppenartig und Juckreiz ist oft die Ursache. Ist das Zahnmark oft gerötet, angeschwollen oder generell irritiert, kann dies auch eine Konsequenz von Diabetes sein. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass selbst das Zusammenfallen nur einiger dieser genannten Diabetessymptome für die Stoffwechselkrankheit eindeutig sein kann.

Ein unbemerktes, undiagnostiziertes und damit unbehandeltes Diabetesleiden, das lange Zeit unbemerkt blieb, ist ein großes Problemfeld für den Gesamtorganismus - insbesondere für die Blutgefäße und Nervensysteme. Deshalb sollte man, auch wenn eines der oben genannten Diabetes-Symptome auftritt (über einen längeren Zeitraum), sein eigenes oder seinen Blutzuckerspiegel überprüfen lassen.

Mehr zum Thema