Diabetes Apotheke

Zuckerapotheke

In Deutschland leiden rund sieben Millionen Menschen an Diabetes mellitus. Pharmazeutika sind ein wichtiger Dienst. Und er schaut bereits auf seine Kundschaft. Als sie sich nicht wohl fühlen, stellt er die Frage, auch wenn sie nur ein Arzneimittel holen wollen: Der Oberpfälzer Pharmazeut Christian Bauer aus Bürglengenfeld kümmert sich mit seinem Gespann um rund 2000 Bestandskunden. "Es kommen viele nur vorbei, wenn ihnen etwas durch den Kopf geht", sagt Bauer.

Einfach in die Apotheke gehen - für viele Menschen ist das so natürlich wie der Weg in die Bäckerei. Gut, dass sie in der Regel nicht weit in die nächste Apotheke gehen müssen. Eindrucksvoll, was die rund 249 in Deutschland ansässigen Pharmazeuten für uns tun. Nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Apothekenverbände (ABDA) werden täglich 3,6 Mio. Menschen mit Medikamenten versorgt.

Sogar in der Nacht und an gesetzlichen Tagen ist immer eine Apotheke in der NÃ??he geöffnet.

Jeder vierte Deutsche braucht laut ABDA ständig drei oder mehr Arzneimittel. Oftmals hat nur der Pharmazeut einen Gesamtüberblick über alle Waren. Auch bei schlechter Verträglichkeit eines Präparats empfiehlt der Pharmazeut alternative Möglichkeiten. Nachdem ein Patient mit Typ-2-Diabetes kürzlich zum zweiten Mal ein wirksames Mittel gegen Diarrhöe forderte, ging der Pharmazeut Bauers ihm nach.

"Während des Gesprächs hat sich herausgestellt, dass es vermutlich sein Zuckerreduzierer Stoffwechselmetformin war, der für das Phänomen verantwortlich war", sagt Bauer, der den betreuenden Mediziner unterrichtete. "Da die Kundin ein anderes Diabetes-Medikament genommen hat, ist sie überwältigt. "Aber die meisten seiner Patienten würden Meth-Formin gut tolerieren. Vor allem für Menschen mit Diabetes ist die Apotheke unentbehrlich - nicht nur wegen der Arzneimittel.

Auch bei anderen Diabetes-Fragen steht der Pharmazeut zur Seite. Sollte eines der beiden Systeme ausfallen, können Sie sich in der Apotheke austauschen lassen. Das Apotheken-Team ist auch hinter den Kulissen stets im Dienst. Hier produziert ein pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA) Arzneimittel, die nicht als fertige Arzneimittel erhältlich sind. "Auch für Kleinkinder, die eine niederdosisige Zubereitung brauchen, und für Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihre Tablette zu verschlucken, produziert das Institut spezielle Produkte", sagt Pharmazeutische Technikerin Tina Dirmeier aus Bürglengenfeld.

Der Kranke benötigt schnelle Hilfe: Jede Apotheke muss daher lebenswichtige Arzneimittel lagern. In vielen Pharmazeutika wird auch ein kostenloser Versandservice angeboten. Jeden Tag werden 250.000 Kurierdienste von Apothekenmitarbeitern durchgeführt. Die Margit Karg zum Beispiel stieg im Namen des Pharmazeuten Bauers mehrfach pro Jahr ein. Individuelle Betreuung: vielleicht das bedeutendste Arzneimittel aus der Apotheke.

Was macht wer in der Apotheke? Dr. Sabine Bauer und Christian Bauer: "Für unsere Bestandskunden sind wir manchmal auch eine gewisse Pastorin. Sogar junge Menschen wissen unsere individuelle Betreuung zu schatzen und bekommen ihre Arzneimittel von uns, obwohl sie sonst viele Sachen im Netz haben. "Tina Dirmeier: "Ich stelle mich vor und hinter die Szenen der Apotheke.

Ich fertige in unserem Haus Arzneimittel, die nicht als Fertigprodukt erhältlich sind. Außerdem betreue ich auch Verbraucher, die z.B. nach einem geeigneten Hautpflegemittel oder einem Mittel gegen Kopfweh sind. "Miriam Graf: "Ich werde die Schubladen und Ablagen in der Apotheke voll halten. "Margit Karg: "Kunden, die nicht selbst in die Apotheke kommen können, hole ich ihre Arzneimittel nach Deutschland.

Mehr zum Thema