Blutzuckerspiegel Erhöhen

Erhöhung des Blutzuckerspiegels

Es gibt aber auch solche, die den Blutzuckerspiegel senken können. Fett- und eiweißhaltige Lebensmittel können auch den Blutzuckerspiegel erhöhen, ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse produziert wird und den Blutzuckerspiegel senken soll. Kohlehydrate können den Blutzuckerspiegel erhöhen. Kürzlich gab es einen paradigmatischen Wandel in der Debatte darüber, wie man sein Körpergewicht am besten hält oder sogar reduziert. In der Vergangenheit wurden kalorienreiche Fettsäuren an den Rand gedrängt und eine fettarme und damit kalorienarme Diät empfohlen, in jüngster Zeit rücken Kohlehydrate immer mehr in den Mittelpunkt der Gewichtsreduktion.

Der Sockel der Schneepyramide stellt die gewünschten Nahrungsmittel dar, der Deckel die Nahrungsmittel, die in kleineren Dosen konsumiert werden sollen. In der Base befinden sich Kohlehydrate mit pflanzlicher Nahrung wie Getreideprodukte, Kartoffel, Früchte und Gemüsesorten, während in der Peakzone so wenig wie möglich Öl und Fett enthalten sind.

Da jedoch bekannt geworden ist, dass Kohlehydrate, die zu einem raschen Anstieg des Blutzuckers beitragen, eine starke Freisetzung von Insulin verursachen, werden diese differenziert ausgewertet. Das Insulin ist ein im Pankreas produziertes Blutzuckerabgabehormon. Haben wir zu viel Insulin im Körper, vor allem bei übergewichtigen Menschen, bevor sie eine Zuckerkrankheit entwickeln, wird der Blutzucker nicht in die Muskelzellen geleitet, sondern in den Fettpölsterchen und dort in die Fettpölsterchen eingelagert.

Wir können durch mehr Sport dafür sorgen, dass das Insulin den Diabetes mehr in die Muskelzelle zurückleitet, wo er zur Energieerzeugung "verbrannt" wird. Kohlehydrate, die zu einem raschen Anstieg des Blutzuckers beitragen, sind Kohlehydrate mit einem höheren Glykämieindex. Es ist viel besser, Kohlehydrate mit einem geringen Glykämieindex zu essen: viele Früchte, Gemüsesorten wie Brokkoli, Paradeiser, Salatgurken.

Die Insulinfreisetzung im Gehirn ist gering, so dass der Blutzucker die Muskeln viel besser erreichen kann. Der LOGI steht für Low glycemic Index: Die Grundlage der neuen pyramidalen Struktur von LOGI bildet viel frucht- und stÃ?rkefreies GemÃ?se, auf der Grundlage von gesunder Ã-lzubereitung. Etwas weiter oben in der Schneepyramide und damit wesentlich weniger Vollkorn-Produkte, Pasta und Vollkornreis sollten verzehrt werden.

Oben auf der Schneepyramide, also nur in kleinen Stückzahlen zu geniessen, befinden sich Bonbons, Kartoffel- und Mehlprodukte.

Mehr zum Thema