Zeichen Unterzuckerung

Unterzuckerung anzeigen

Hypoglykämie ist die häufigste Nebenwirkung bei der Behandlung von Diabetes mellitus mit Insulin. Anzeichen von Hypoglykämie. Hypoglykämie In der Unterzuckerung gibt es weniger als 50 mg Blutzucker in einem Zehntel Liter des Blutes (2,8 mmol/l). Das hat nur einen Grund: ein zu hohes Insulinniveau - entweder durch injiziertes oder durch die Tablette, die die Pankreas zur Insulinfreisetzung veranlasst. Die Insulinwerte können zu hoch sein, wenn die Kohlehydrate, die das Medikament decken soll, nicht vorhanden sind.

Typisch für Hypoglykämie sind ungeahnte sportliche Aktivitäten und eine üppige Mensur. Die Hypoglykämie betrifft vor allem Menschen mit Zuckerkrankheit, die versuchen, ihren Metabolismus mit Hilfe von Arzneimitteln besonders gut zu regulieren. Bei einer leichten Hypoglykämie, die mit der Zeit geheilt wird, gibt es keine Nachteile. Starke Hypoglykämie mit Bewußtlosigkeit und Anfällen kann lebensbedrohlich sein.

Sie können sagen, dass Sie niedrigen Zucker haben, wenn Sie schweißen, sich aufgeregt, wackelig und ruhelos sind. Doch nicht jeder erfährt all diese Zeichen und diejenigen, die eine Hypoglykämie erlitten haben, kennen ihre einzelnen Beschwerden häufiger. Auf der anderen Seite bemerken manche Diabetespatienten die Warnsignale für eine drohende Hypoglykämie kaum. An den ersten Zeichen der Hypoglykämie müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Blutzuckerspiegel steigt.

Schokoladen- und kalorienreduzierte Drinks, da mit Süßungsmitteln gesüßt nicht gegen Hypoglykämie wirken kann.

Im Falle einer Hypoglykämie: Zuerst isst man, dann misst man!

Wenn sich Anzeichen einer Hypoglykämie zeigen, sollte man zuerst etwas zu sich nehmen, dann etwas dosieren - aber vor allem muss die Behandlung in der Regel angepaßt werden. Ich bin 85 Jahre alt und habe seit 24 Jahren Diabetiker; seit 4 Jahren benötige ich am Morgen Insulin und am Abend eine Hälfte der Glibenhexal 3,5-Tabletten. 6 bis 7,5 und 5 bis 8 und 7 bis 9 mmol/l (108 bis 135 und 90 bis 144 und 126 bis 162 mg/dl) drei Mal pro Tag während meiner Blutzuckerselbstkontrolle.

Tagsüber habe ich nach dem Gärtnern allenfalls eine Hypoglykämie, es wird auf meiner Brustseite wärmer, der Zuckerspiegel sinkt nicht unter 4mmol/l ( "72 mg/dl"), nach einem Äpfel wird es wieder gut. In der Nacht erwache ich alle paar Wochen zwischen 2 und 3 Uhr in einem Schwitzbad mit vollständig feuchtem Körper und misst den Blutzuckerwert zwischen 5 und 7 mg/dl.

Prof. Petzoldt: Ihre Umsicht ist sehr bedeutsam. Ja, wenn Sie die typischen Symptome feststellen, dann sind dies bedeutende Anzeichen einer Hypoglykämie, auch wenn Sie den zu erwartenden niedrigen Blutzuckerspiegel nicht erfassen. Man sollte nicht an solche Zweideutigkeiten denken, sondern rasch handeln: Sobald man Hypoglykämiezeichen spürt, sollte man zuerst etwas zu sich nehmen, dann messen:mindestens 4 Thrombozyten Dextrose unmittelbar und wieder 4 Thrombozyten, falls die Hypoglykämiebeschwerden nicht abklingen!

Also vor allem auf Ihr gut wirkendes Hypoglykämiegefühl und weniger auf die Messung des Blutzuckerspiegels als Nachweis der Hypoglykämie. Sie haben auch eine ärztliche Anfrage an Prof. Petzoldt?.... dann schicken Sie ihm eine Nachricht per Brief oder E-Mail:

Mehr zum Thema