Wie hoch ist der Blutzucker bei Gesunden menschen

Inwieweit ist der Blutzucker bei gesunden Menschen hoch?

Die Glukosewerte eines gesunden Menschen schwanken während des Tages stark. Die Blutzuckerwerte unterliegen daher auch bei gesunden Menschen erheblichen Schwankungen. Wenn der Blutzuckerspiegel nach dem Essen immer noch zu hoch ist, wird eine Korrektur vorgenommen. Kann ein Diabetiker im Sport genauso viel erreichen wie ein gesunder Mensch? Woher wissen Sie, wie viel Basisinsulin zu dosieren ist?

HbA1c: Blutzuckerspeicher als Diagnosefunktion

HbA1c ist ein Glycohämoglobin, ein wichtiger Bestandteil der Blutzuckermessung bei Diabetes. HbA1c stellt im Prinzip die Blutzuckermesswerte der vergangenen vier bis zwölf Schwangerschaftswochen dar, von denen man auf Basis von Erlebniswerten von rund acht Schwangerschaftswochen sprechen kann. Diesen Betrag nennt man oft Langzeit-Blutzucker oder Blutzucker-Gedächtnis. Die Blutentnahme wird in der Labormaschine durchgeführt und später in Prozenten oder Tausend ausgedrückt.

Die Angabe bezieht sich auf die Lebenszeit der Blutzellen und spiegelt die Güte der Einstellungen des Blutzuckerspiegels der letzten Woche wider. Bei einem hohen Blutzuckerwert von HbA1c war der Blutzuckerspiegel in der Regel zu hoch. Im Grunde ist der HbA1c Test nur ein Teil der Gesamtanalyse, da der Test allein verhältnismäßig wenig aussagefähig ist. Zum Beispiel, wenn der Blutzuckerspiegel eines Menschen abwechselnd zu hoch und zu niedrig ist, wäre das durchschnittliche Ergebnis eine gute Blutzuckerkontrolle.

Das HbA1c ist daher bei der Untersuchung von Zuckerkrankheit nicht als "heiliger Gral" anzusehen. Was sollte der Grenzwert HbA1c sein? In der Regel haben die Gesunden einen Anteil von etwa fünf bis sechs Prozentpunkten, was 30 mmol/mol ausmacht. Ein guter Blutzuckerwert sollte bei Typ 1 Diabetikern weniger als siebeneinhalb Prozentpunkte (weniger als 58 mmol/mol) betragen.

Typ 2 Diabetiker treiben gut mit einem Anteil zwischen sechseinhalb und siebeneinhalb und siebeneinhalb Jahren an. Erreicht man diese Grenzwerte, so wird in der Regel mit einer optimierten Blutzuckeranpassung gelebt, so dass mögliche Folgekrankheiten so gut wie möglich aufgehalten werden. Das Optimum muss letztlich immer einzeln ermittelt werden, da zu viele Einflussfaktoren eine Rolle spielten.

Für ältere Menschen wird zum Beispiel ein Anteil von weniger als acht Prozentpunkten vorgeschlagen. Bei gesunden Menschen wäre dieser Betrag jedoch bereits jetzt eindeutig zu hoch. Falls die routinemäßigen Blutzuckermessungen keine aussagefähigen Ergebnisse liefern, wird in der Regel ein HbA1c Test zur Diagnose von Zuckerkrankheit durchgefÃ?hrt. Folgendes gilt: Ein Anteil von mehr als sechs Prozentpunkten belegt das Vorliegen der Erkrankung.

von unter sechs Prozentpunkten spricht gegen eine vorhandene Diabeteserkrankung.

Mehr zum Thema