Diabetes Typ 2 Symptome test

Zuckerkrankheit Typ 2 Symptome Test

Die weiteren Tests geben Aufschluss über die Art des Diabetes. Die Gefahr, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Alter oder der Lebensweise ab. Antworte einfach auf unseren Test und ermittle dein persönliches Diabetes-Risiko. Nicht nur gesunde Ernährung - 8 Tipps für Typ-2-Diabetes - "Seit ich die Pumpe habe, bin ich überglücklich!

Selbsttest: Wie hoch ist mein Diabetes-Risiko?

Die Entstehung eines Diabetes hängt zum Teil von den Erbanlagen ab. Aber es ist auch eine persönliche Lebenssituation, wie hoch das Risiko für Diabetes ist. Antworte uns und ermittle dein individuelles Diabetes-Risiko. Weil diejenigen, die über ihre Diabeteserkrankung informiert sind und ihren Lebensalltag daran anpassen, damit besser zurechtkommen.

Teste dein Diabetes-Risiko hier! Der Test konnte nicht aufgeladen werden. Lade Rätsel mit Id: "Seit ich die Pumpen habe, bin ich überglücklich!" "Starke Verdurstung - könnte mein Sohn Diabetes haben?"

Selbst-Test: Die Typ -2-Diabetes - was ist Ihr Problem?

Es gibt 10 Gründe für Sie, warum Sie Outdoor-Sport betreiben sollten. Die sportliche Betätigung und Erholung sind gut für Leib und Leben. Beste Fitnessübungen, Tips für Kopf und Haare und Entspannung für die Sinne. Infos und Hinweise zu den Bereichen Geschlecht, Bewegung und Sturzprävention hier. Beim Diabetes melitus ist der Blutzuckerspiegel höher.

Risikofaktoren für Diabetes mellitus Typ 2 sind vor allem Fettleibigkeit, Bewegungsmangel und schlechte Ernähre. Sie können hier Ihr eigenes Diabetes mellitus-Risiko ausprobieren.

Typ-2-Diabetes-Test: Wie hoch ist Ihr Diabetes-Risiko?

Inwieweit ist Ihr Diabetesrisiko hoch? Die meisten Menschen wissen nicht, wie sehr ihr Lebenstil das Diabetesrisiko zunimmt. Der Diabetes-Risikotest der DDS ermöglicht es jedem, sein eigenes Diabetesrisiko in den kommenden zehn Jahren zu bestimmen. Die Stoffwechselkrankheit Diabetes mellitus gliedert sich in Typ 1 und Typ 2, die rund 95 Prozent der Diabetes-Erkrankung in Deutschland ausmachen.

In Deutschland besteht ein allgemeines Diabetesrisiko von rund zehn %. Bei vielen Betroffenen gibt es seit Jahren keine klaren Symptome mehr. Weil diese Symptome für nahezu jede andere Erkrankung geeignet sind, wird die Diagnosestellung oft erst Jahre später durch zufällige Ereignisse ausgelöst. "Der Diabetes ist eine typisch wohlhabende Erkrankung, verursacht durch unsere kalorienreiche Ernährung und unseren latenten Bewegungsmangel", erläutert Prof. Rüdiger Landgraf, Mitglied des Kuratoriums der Anlagestiftung.

"Wir wollen mit unserem Risikofragebogen sicherstellen, dass Risikopersonen ihr eigenes Gesundheitsrisiko so früh wie möglich ohne ärztlichen Rat erkennen können. Auch in Deutschland nimmt die Anzahl der übergewichtigen jungen Erwachsenen besorgniserregend zu. Menschen zwischen 25 und 40 Jahren, die nur zwei bis drei Kilogramm zunehmen, erhöhen ihr Diabetesrisiko um etwa 25 Prozentpunkte.

Das sind die Resultate einer Untersuchung mit rund 18.000 Personen, die von einem Expertenteam um Prof. Heiner Boeing vom deutschen Institut für Ernährungswissenschaft (DIfE) in Potsdam durchgeführt wurde. Nähere Informationen zu Diabetes und Vorbeugung sind auf der Internetseite der Stiftung Diabetes zu erhalten.

Mehr zum Thema