Diabetes News

Zuckerkrankheit Nachrichten

Erster Film "Diabetes Kosten Leben" und "Diabetes Die neue Videoserie "Diabetes costs lifetime" und der Rundbrief "Diabetes-News ad hoc" bieten Interessenten ab sofort zwei weitere kostenlose Angebote: In dem ersten Film der Serie erzählt die Star-Make-up-Künstlerin Betty Amrhein von ihrer Krankheit und plädiert für eine veränderte Ernährungskennzeichnung, damit in Zukunft weniger Menschen wie sie an Typ-2-Diabetes leiden. In der Ad hoc-Mitteilung zum Thema Diabetes werden wöchentliche Nachrichten über Nahrung, Forschungen und Produkte für die Kleinen veröffentlicht. Die Benutzer bestimmen selbst, welche Nachrichten sie empfangen wollen. Nahezu sieben Mio. Menschen in Deutschland haben Diabetes.

Die Diagnostik verändert den Lebensalltag der Betroffenen: Sie müssen nun jeden Tag ihre Krankheit "bewältigen". Mit der neuen Videoserie "Diabetes costs lifetime" stellen die Betroffenen - darunter Berühmtheiten und weniger bekannte Personen, Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes - ihre gesellschaftspolitischen Anforderungen in einer einzigen knappen Zeiteinheit vor.

Der erste Film mit Betty Amrhein ist im Internet zu sehen unter www.deutsche-diabetes-hilfe.de/lebenszeit. Die " Diabetes News ad hoc " ist ein weiterer neuer Informationsdienst für Patienten: "Viele Menschen mit Diabetes möchten mehr über ihre Krankheit erfahren, zum Beispiel weil das Training längst vorbei ist oder sie wollen auf dem Laufenden bleiben", sagt Nicole Mattig-Fabian.

Sie sollen qualitätssicher und dennoch leicht zu verstehen sein. "Einmal in der Woche versorgt "Diabetes-News ad hoc" die Menschen mit Diabetes-Nachrichten und nützlichen Hinweisen für ein gutes Miteinander. Man kann zwischen drei verschiedenen Bereichen wählen: "Ernährung", "Forschung / Neue Therapien" und "Kinder und Heranwachsende (Typ 1 und Vorbeugungstyp 2)".

Neuigkeiten empfangen. Alle Interessenten können die für sie interessanten Inhalte unter www.deutsche-diabetes-hilfe.de/newsletter eintragen.

Nachrichten - Diabetes - Berater - Gesundheitswesen

Die auf dieser Webseite erhobenen Daten werden anonymisiert genutzt, um die Nutzung für Sie zu verbessern. Falls Sie von den hier aufgeführten Providern keine nutzungsabhängige Anzeige mehr wünschen, können Sie die Datenerfassung beim entsprechenden Provider gezielt abmelden. Die Abschaltung bewirkt nicht, dass Sie keine Werbeeinblendungen mehr bekommen, sondern nur, dass die Zustellung der einzelnen Aktionen nicht auf anonymisierten Daten beruht.

Mehr zum Thema