Diabetes Forschung News

Zuckerkrankheit Forschungsnachrichten

Untersuchungsergebnisse und neue Studien zur Immunmodulation. Initativen für die deutsch-französische Forschungsförderung - das DZD ist eine davon. Hier werden die sechs wichtigsten Durchbrüche in der Forschung vorgestellt. Auf dieser Seite finden Sie die neuesten Nachrichten aus der Diabetesforschung und -entwicklung. Die Wissenschaftler suchen nach weiteren Verbesserungen in der Therapie von Diabetikern.

Forschungs- und Entwicklungsarchiv

Dahinter steht ein Netz von versierten Diagnostikern, die sich der Beachtung von Gütekriterien verschrieben haben. Mit den Gründungsmitgliedern bildet sich der Medizinische Fachbeirat, der es sich zum Aufgabe gemacht hat, Menschen mit Diabetes umfangreich zu beraten, um ihre Fähigkeiten im Kampf gegen die Krankheit zu verbessern. Eine weitere Zielsetzung ist die Zusammenarbeit von Diabetes-Experten.

In der Redaktion sind folgende FA-Redakteure, Fachjournalisten und Mediziner tätig:

Diabetes News aus dem Jahr 2018

Weil Sie unter Archiv der Diabetesnachrichten für die Suche nach allen bisher veröffentlichten Informationen vorfinden. Hände weg von Limousine, Cola und Co. Die Evidenz für eine ursächliche Verbindung ist erdrückend!. Begünstig die Fettsäure butyrate Typ 2 Diabetes, Adipositas und Herz-Kreislauf-Erkrankungen? Große Challenge für die Behandlung und die Lieferstrukturen! Wieder erfolgreich auf der Tournee der Aufklärungsinitiative "Herzenssache Lebenszeit" Montgomery: "Das Startsignal zur Zeit der Tat" Happy New TheraKey!

Verursachen Sie für Krebs? Darf der rechte Ernährung Muskelschwund, Übergewicht und Typ-2-Diabetes im hohen Lebensalter reduziert werden? Diabeteshilfe und Mediengruppe Bauern gründen gemeinsame Aktion "ENJOY LIFE" Für das polyzystische Ovarsyndrom ja! Welche Bedeutung hat die Therapie von Gefahrenfaktoren wie Diabetes für die Prävention? Sind hohe Blutzuckerwerte die Folgen und nicht die Ursachen der Krankheit? Die DDG bescheinigt dem St. Marien Krankenhaus Ratingen den Status als " Praxisklinik für Diabetes-Patienten tauglich " DiabetesDE Experten-Chat zum Themenbereich "Diabetes und Zyklus" Minderjährige legal Minderjährige! aus!

Sie suchen "Das Antlitz Ihres Diabetes" Ist das erste Lebensjahr Entzündung? Welche Vorteile bietet die digitale Erfassung für für Versicherte und Patientinnen und damit? Wiederaufnahme der deutschlandweiten Route zur Aufklärungsinitiative "Heart thing lifetime" Die Therapieansätze öffnen aktuell kardiovaskuläre Endpunktstudien und neue Arzneimittel Lebensmitteluhr fordert: Welche Vorteile haben Menschen mit Diabetes durch die modernen Anwendungen? Ausgangspunkt für zukünftige Medikation mit Übergewicht und Diabetes?

Spiegelt dieses Gewicht eine wichtige Funktion bei der Prävention von Übergewicht und Blutzucker?

Künstliches Pankreas erzeugt unabhängig Insulin

Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Dresden ist ein kleiner Fortschritt in der Diabetes-Forschung gelungen. Es wurde ein synthetisches Organimplantat mit eigener Insulinproduktion und erstmaliger Versorgung mit Schweinezellen anstelle von menschlichen Zellen aufgesetzt. Bei Menschen mit Typ-1-Diabetes sind die Transplantation von Inseln oder der Pankreas zurzeit die einzige Möglichkeit, insulinproduzierende Beta-Zellen zu durchlaufen.

Während beide eine signifikant bessere Diabeteskontrolle und eine höhere Patientenzufriedenheit bieten, müssen die Patientinnen und Patientinnen permanente immunsuppressive Medikamente zur Unterdrückung der Abstoßung des Organismus eingenommen werden. Seit einigen Jahren gehen die Wissenschaftler der Carl Gustav Carus Universitätsklinik Dresden einen völlig neuen technologischen Weg, der diese Probleme auf elegante Weise beseitigen könnte.

In einer groß angelegten Forschungszusammenarbeit mit israelischen Kolleginnen und Kollegen, dem Göttingen Primate Centre und dem King's Institute in London entwickelten und testeten sie ein Implantiergerät, das den Organismus bei Bedarf mit dem notwendigen Insulin versorger. Damit könnte die Möglichkeit einer ganz neuen Art der Diabetestherapie eröffnet werden, sagen sie.

Im Jahr 2013 ist es den Dresdner Diabeteswissenschaftlern erstmals auf der ganzen Welt geglückt, bei einem Patient mit Typ-1-Diabetes ein synthetisches Pankreas-System zu implementieren. Der damals mit humanen Zellen ausgestattete Bio-Reaktor produzierte etwa ein Jahr lang zuverlässiges Insulin. In weiterer Folge haben sie nun, auch erstmals auf der ganzen Welt, einen solchen Bio-Reaktor in ein tierisches Modell eingepflanzt, das keine humanen Inseln, sondern Schweinezelle enthält.

Die Herangehensweise war offensichtlich, da Diabetes-Patienten seit rund 90 Jahren Insulin von Säuglingen und Kühen erhalten.

Mehr zum Thema