Blutzuckerwerte Senken

Niedrigere Blutzuckerwerte

Sie finden hier die besten Lebensmittel, mit denen Sie Ihren Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise senken und Diabetes langfristig verhindern können. Das Ergebnis ist ein chronisch erhöhter Blutzucker mit negativen Folgen für Organe, Nerven und Augen. Finden Sie heraus, wie Sie Ihren Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise senken können: Der Essig vor dem Schlafengehen senkt den Blutzucker am Morgen. Jeder, der bewusst isst und sich bei Diabetes richtig bewegt, kann seinen Blutzuckerspiegel senken.

Was tun gegen die hohen morgendlichen Werte?

Und wenn der Blutzuckerwert morgens rätselhaft ansteigt? Es kommt vor, dass der Zuckerspiegel ein merkwürdiges Schauspiel mit dir spielt. Am Abend vor dem Zubettgehen sind die Zahlen noch im Grünbereich. "Im Idealfall sollte der Blutzuckerwert beim Fasten zwischen 90 und 120 mg/dl liegen", sagt Dr. Helmut Pillin, München.

Wenn der Wert am Morgen regelmässig höher ist, sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen und die Gründe dafür eruieren. Zu wenig Insulin oder Medikamente: Wenn ein Pflegebedürftiger nicht genügend Basalinsulin einspritzt oder wenn die Dosierung der Arzneimittel zur Senkung des Blutzuckers zu gering ist, kann der Zuckerspiegel in der Nacht anwachsen.

Dawn-Phänomen: Bei manchen Menschen setzt der Organismus mehr Hormone in der Dunkelheit frei, die den Anstieg des Blutzuckers in den ersten Stunden des Morgens bewirken ("Dawn" ist die englische Bezeichnung für "Dawn"). Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes erleben das Phänomen Dawn oft besonders anschaulich. Diejenigen, die noch viel spät in der Dunkelheit essen, können ihre Konzentration während des Schlafens erhöhen.

Wenn ein Diabetiker zu viel Insulin injiziert oder am Abend anstrengende Sportarten betrieben hat, können die Blutzuckerwerte in der Nacht stark sinken, so dass der Betroffene im Laufe des Schlafes an Hypoglykämie leidet. "Im Regelfall erwacht die Patientin nicht und bemerkt nichts", sagt Prof. Jochen Seufert, Chefarzt der Klinik für Endokrinologie und Diagnostik am Universitätsklinikum Freiburg.

Die Hypoglykämie führt zu einer Gegensteuerung des Organismus, die die Blutwerte erhöht. Beispielsweise können Zubereitungen mit dem anti-entzündlichen Aktivstoff Cortison diese Mengen erhöhen. "â??Wer am Morgen zu hoch ist, sollte seinen Zucker einmal in der Woche um zwei Uhr erraten. Es ist am besten, alle am Abend, in der Dunkelheit und am Morgen festgestellten Blutzuckerwerte zu vermerken und zum Arzt zu bringen.

Befinden sie sich dagegen zu dieser Tageszeit im unteren Drehzahlbereich, könnte eine Hypoglykämie in der Nacht oder das Dämmerungsphänomen für den erhöhten Zuckergehalt nach dem Stehen aufkommen.

Außerdem fragen Ärzte ihre Kollegen oft abends nach ihren Essgewohnheiten. Wenn all dies nicht ausreicht, um die Ursachen herauszufinden, kann der Doktor dem Kranken auch ein Instrument an die Hand gegeben werden, das den Blutzucker während der Dunkelheit kontinuierlich meldet. "So kann man exakt bestimmen, wann der Zuckergehalt nachts steigt oder fällt", sagt Pillin.

Sobald der Auslöser des Problems identifiziert ist, können der Doktor und der Kranke eine Antwort darauf ausarbeiten. Verabreicht der Betroffene derzeit nur ein einziges Heiminsulin, kann der behandelnde Arzt ein lang wirksames Injektionsinsulin einnehmen. Sollten die Konzentrationen morgens immer noch zu hoch sein, kann es sinnvoll sein, die Menge an Diabetes zu steigern. Wenn das Phänomen Dawn die Messwerte in die Höhe treiben sollte, kann der Doktor auch die Dosis des Insulins nachregeln.

"Wenn die Patientin das Medikament einnimmt, kann es hilfreich sein, die Tabletten kurz vor dem Schlafen gehen einzunehmen", sagt Pillin. Ein Insulinpumpensystem, das ständig kleine Insulinmengen freisetzt, kann den durch ein Dämmerungsphänomen verursachten Zuckeranstieg sehr sicher absorbieren.

Mehr zum Thema