Blutzucker 80

Vollblutzucker 80

Der Blutzucker beträgt 80mg/dl (4,44mmol/l)? Sinkt der Blutzucker unter 80 mg/dl, wird die Insulinproduktion einfach gestoppt. Nach 2 h nach Essen, 80, 126, treten sie bereits auf, wenn der Blutzucker zwischen 70 und 80 mg/dl liegt.

Fehlerhafte Therapie aus Furcht vor Hypoglykämie

Hypoglykämie, technisch Hypoglykämie oder Hypoglykämie bezeichnet, ist beängstigend. Deshalb akzeptieren viele Zuckerkranke lieber einen höheren Blutzuckerspiegel als eine Hypoglykämie. Heutzutage wissen die Wissenschaftler jedoch, dass eine starke Hypoglykämie, also solche, bei denen externe Hilfe erforderlich ist, das Demenzrisiko auf lange Sicht erhöhen kann. Starke Hypoglykämie könnte auch das Herzen gefährden.

Heißhungerattacken könnten auf Hypoglykämie deuten. Selbst bei einem Blutzuckerspiegel von 80 mg pro Liter (mg/dl) beginnt der Körper bei einem gesünderen Menschen mit der Gegenregulation: Er stellt seine Insulinbildung ein und regt sein Stresssystem an. Es löst Stresshormone, die Insulin verdrängen und den Blutzuckerspiegel erhöhen. Außerdem verursachen sie Symptome wie Beben, Herzklopfen oder Verlangen.

Auf diese Weise bemerkt eine Person, dass etwas nicht in Ordnung ist, und das Verlangen ist so qualvoll, dass die Betroffenen etwas essen. In ihrer Gesamtheit führen diese Faktoren zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Diese Körperreaktionen auf niedrige Blutzuckerspiegel wirken bei Diabetes nicht mehr. Alarmierungsreaktionen wie Tremor, schneller Herzschlag und Heißhungerattacken beginnen erst bei wesentlich niedrigeren Ständen.

Daher erkennt ein Zuckerkranke oft erst sehr spät, dass sein Zuckergehalt unter dem normalen Bereich liegt. Da die Zahl der Hypoglykämie steigt, scheitert die Gegensteuerung weiter. Dies kann zu einer Wahrnehmungstörung führen, so dass ein Diabetes nicht einmal mehr eine Hypoglykämie bemerkt. Um dies zu vermeiden, sollten Diabetespatienten wissen, was Hypoglykämie begünstigt und was dazu beiträgt.

Bei Diabetikern, die ebenfalls an einer Leberkrankheit leiden oder deren Niere und/oder Nebenniere nicht mehr richtig funktionieren, besteht ebenfalls ein gesteigertes Hypoglykämierisiko. Fühlt sich ein Diabetes nicht mehr hypoglykämisch, sind diese Massnahmen jedoch nicht ausreichend. Die Aufzählung dieser Reaktion ist nicht auf Tremor, Herzklopfen und Verlangen begrenzt.

Weil die anderen Diabetes-Medikamente keine Hypoglykämie verursachen können. Weil nur sehr wenige Diabetes-Patienten wegen Hypoglykämie aufwachen. Hoher Blutzuckerspiegel am Morgen kann ein Anzeichen für eine Hypoglykämie in der Nachtruhe sein. Auf jeden fall sollten bei Diabetikern, die eine Hypoglykämie in der Dunkelheit vermuten, weitere Massnahmen mit ihrem behandelnden Arzt erörtert werden.

Mehr zum Thema