Zucker für Diabetiker zum Backen

Backzucker für Diabetiker

Darf ich auch Süßstoffe zum Kochen und Backen verwenden? Stevia ist auch für Diabetiker geeignet. Dies ist mit Diabetes leicht möglich. Es gibt aber eine Möglichkeit, solche Kuchen nach Diabetes zu backen.

Die neue Zuckerart für Diabetiker

Diabetiker und Lipositaspatienten (Fettleibigkeit) oder Menschen, die auf ein gesundes Ernährung achten, sind oft erzwungen, auf die Internetseite von Getränken von Mahlzeiten und der Webseite Ernährung zu verzich-ten. Tagatesse® ist für all jene, die Zucker müssen oder, ohne aber dabei auf das köstliche Süà zu verzichten, aufsuchen. Auf dem deutschsprachigen Raum gibt es viele Erzeugnisse, die eine Variante zum herkömmlichen Zucker ausweisen.

Aber wer die gegenüber der Stevia-Pflanze kosten muss, merkt sehr rasch, dass sie keine echte echte Variante gegenüber zum herkömmlichen Zucker ist. Jetzt können diese Menschen wieder atmen - denn Tagsatesse ist anders. Tagsatesse benutzen überall, wo Sie normalerweise "normalen" Zucker nehmen. Tagsatesse ist nach Zucker schmeckend, leicht zu verabreichen (aufgrund der Doppelkraft im Verhältnis zu konventionellem Zucker benötigt man nur die Hälfte der auf dem Etikett angegebenen Menge) und hat wenig Fett (Tagatesse = 1,5 kg/Gramm - Zucker = 4 kcal pro Gramm).

Auf Grund seiner Natur backt sich lässt auch mit Tagsatesse und ist für Diabetiker geeignet! Kurz gesagt, die wesentlichen Pluspunkte von Tagatesse: So wird das Präparat seit Jahresbeginn auf mehreren Spezialkongressen den Diagnostikern und Ernährungsberatern präsentiert. Entsprechendes Interessensgebiet an dieser echter Zuckerersatz ist so überzeugend, dass Tagsatesse in unterschiedlichen Einrichtungen von ?kotrophologen, Diagnostologen, Diätologen inzwischen als Weiterempfehlung aufgegriffen wird.

Derzeit ist Tagsatesse ausschließlich ausschlieÃlich auf den Web-Shop des Betriebes zu verweisen.

Wägen & Umrühren & Kneten:

Und schon wieder: Kekse und Torten für die Advents- und Weihnachtssaison sind in Vorbereitung. Darüber hinaus gibt es endlich Zucker-Alternativen mit guten Ergebnissen, großartigem Aroma und appetitanregendem Aussehen. Erst vor wenigen Jahren gab es allenfalls die Möglichkeit, Zucker im Teig zu reduzieren. Der Mangel an Süßkraft wurde dadurch verstärkt, und die Menge des verwendeten Zuckers war mäßig.

Noch heute ist dies eine gute Art, Süßigkeiten zu backen. Wenn jedoch nur flüssiges Süßmittel oder gelöste Süßtabletten eingesetzt werden, fehlt vielen Teige das Fassungsvermögen. Das Resultat für Kekse ist nicht immer befriedigend, sie können getrocknet geschmeckt werden und ihre Beschaffenheit kann etwas schwieriger sein; es wird empfohlen, mit etwas Zucker und Süßungsmittel zu zubereiten.

Dies ist mit Zuckerkrankheit leicht möglich. Ausgehend von den zu berücksichtigenden Kohlenhydraten können Sie errechnen, wie hoch der Kohlehydratgehalt pro Teil ist, und es gibt nun Zucker-Alternativen, mit denen ausgezeichnete Schöpfungen aus dem Backofen kommen: Hierzu gehören Stevia (Steviolglykoside) und Erythrit. Seit zwei Jahren ist der neue Süssstoff in vielen Nahrungsmitteln in der gesamten EU für die Anwendung aufbereitet.

Es gibt Stevia in Marmeladen, Getränken zu kaufen oder in Molkereiprodukten, sowie Granulate oder flüssige Süßstoffe in Lebensmittelgeschäften, Naturkostläden, Drogerien und einigen Lebensmitteldiscountern. Diejenigen, die damit backen, sollten sich daran erinnern, dass die Süßeigenschaften von Stevia 200 bis 300 mal so hoch sind wie die von Zucker. Dosiere es sparsam, arbeite dich Schritt für Schritt nach oben zum Süßstoff!

Andernfalls verschlechtert sich der Gaumen, denn Backwaren mit überdosierter Stevia schmecken rasch wie Süssholz. Bei vorgefertigten Rezepturen mit Stevia ist es am besten, die in den Rezepturen genannten Werte exakt einzuhalten. Wenn Sie es besonders süss mögen, probieren Sie den Tee vor dem Backen noch einmal und geben Sie etwas Körnchen oder flüssigen Süßstoff hinzu.

Die süsse Note von reinem Stevia entwickelt sich allmählich, während ein kleines Kuchenstück oder Keks im Munde bleibt - vergleichbar mit einem guten Tropfen, der sein wohlschmeckendes Bouquet allmählich am Gaumen entwickelt. Kekse, die nur mit Stevia versüßt werden, haben einen leicht scharfen oder lakritzkonformen Imageschmack. Geschmackstechnisch harmonisiert die Süßung besonders gut mit Kräutern und Ingredienzien, die in der weihnachtlichen Backkunst verwendet werden:

Verglichen mit Zucker und Zyklamat werden Kekse aus Stevia allein empfindlich und empfindlich, aber nicht zu trocknend. Die Süßekraft von Stevia bleibt bis zu 200 °C erhalten. Nur die Menge ist niedriger als bei der Zuckerung. Daher ist ein Kuchenteig nur mit Stevia schlecht möglich. Zu diesem Zweck müssen die Eizellen mit Zucker zu Schaum zerschlagen werden.

Torten und Backwaren mit Stevia als alleiniger Süßigkeit braun gebrannter als in Verbindung mit Zucker oder Erythritol. Daher ist Reinstevia nicht für die Karamellisierung und zur Produktion von sprödem Material geeignet. Hefe-, Rühr-, Zart- und Quarkölteige können sehr gut mit Stevia allein in flüssigem oder granuliertem Zustand hergestellt werden. Sie müssen nicht das ganze Teigstück mit Stevia als Süsse backen, Sie können auch die halbe Teigmasse backen, zum Beispiel.

Halbiere entweder die in der konventionellen Rezeptur enthaltene Zuckermasse um die Hälfte und süße mit diesem Süßungsmittel nach deinem persönlichen Vorliebe. Als Alternative gibt es vorgefertigten Stevia-Zucker (z.B. Sweet Family) oder Nevella Stevia Zuckerwürfel). Die Süßekraft ist zweimal so hoch wie bei Zucker. In konventionellen Backrezepturen kann beispielsweise die vorgegebene Stückzahl an Zucker halbiert und durch Steviazucker ersetzt werden.

Dabei ist das Teiggebäck nicht ganz ohne Zucker, aber mindestens die Hälfe der gesammelten Energie und Kohlenhydrate werden damit gespeichert. Es ist auch eine gute Gelegenheit, sich mit Stevia zum Backen bekannt zu machen. Geeignet ist diese Mischung für Teigarten, bei denen es auf ein voluminöses Produkt und eine schäumende Masse ankommt - wie beispielsweise Biskuitteig oder Biskuitteig.

Kekse haben keinen störenden Imprägnierung. Da nur die Braunfärbung verstärkt ist, wird empfohlen, nach der halben Zeit des Backens eine Aluminiumfolie auf den Teig zu kleben. Steviazucker ist für die Produktion aller Teigarten geeignet. Backwaren können gefroren werden, ohne die Süßeigenschaften zu verlust. Diejenigen, die es vorziehen, ganz ohne Zucker, Kalorien und Kohlenhydrate zu backen, sind gut beraten, Süßstoffe auf Stevia- und Erythritolbasis zu verwenden.

Die Süßekraft beträgt auch hier 200 im Verhältnis zu konventionellem Zucker, wie beim vorgefertigten Steviazucker.

Wenn 250 Gramm Zucker nach Rezeptur dem Teigeintrag zugegeben werden, reichen 125 Gramm Süßpulver aus. Sie ersparen sich den gesamten Energie- und Kohlehydratgehalt des 250 Gramm Zucker, der in der Rezeptur angegeben ist. Weil Stevia und Erythritol völlig frei von Energie sind. Die Granulate sehen aus wie Zucker und geben Raum.

Daher ist es auch für Biskuitkuchen oder Schaumgebäck und alle gängigen Teigarten einsetzbar. "Erythrit": Zugegebenermaßen ein komplizierter Begriff für diesen Zuckeralkohol. Starker Bekanntheitsgrad, super einfache Handhabung: Diese energiesparende Substanz kann überall dort eingesetzt werden, wo Zucker im Teig verwendet wird. Die Süßekraft beträgt 75 Prozentpunkte im Verhältnis zu Zucker. Für den Austausch von 100 Gramm Zucker in einem Kochrezept wird eine Dosierung von 120 bis 140 Gramm empfohlen.

Weil der Teig wie Zucker aus Massen besteht, bleibt die Konsistenz und der Gaumen intakt. Wenn Sie ein Gespür für den richtigen Gebrauch von Erythritol haben wollen, können Sie damit einen Teil des Zucker im Tortenteig wiederherstellen. Außerdem gibt es eine pulverförmige und eine goldbraune Version, die als Staubzucker (Sukrin Melis) und Braunzucker (Sukrin Gold) verwendet werden kann.

Das hitzebeständige Erythritol ist für alle Teige geeignet - ob nun für Brötchen, Törtchen oder Kekse.

Mehr zum Thema