Welches Blutzuckermessgerät

Das Blutzucker Messgerät

Wo finde ich das richtige Blutzuckermessgerät? Welche Blutzuckermessgeräte? Welcher Blutzuckermesser ist der geeignete für mich? Wenn Sie Ihre Anschrift angegeben haben (z.B.

beim Füllen des Garantiescheins), werden Sie sich immer über neue Offerten freuen. Das kostenlose Serviceangebot der verschiedenen Blutzuckermessgeräte in Apotheke und Arztpraxis rundet das Programm ab. Doch nach welchen Gesichtspunkten sollte ich mich für ein Blutzuckermessgerät entschieden haben?

Grösse und Gewichte, Farben und Ausführung des Blutzuckermessgerätes, die erforderliche Blutmenge, die Grösse des Bildschirms, die Ablesbarkeit der Figuren, die Ausleuchtung des Bildschirms oder die Illumination des Messstreifens während der Vermessung, Qualität und Verpakkung der Messstreifen, Beherrschbarkeit im täglichen Gebrauch (z.B. bei eingeschränkten Fingermobilitäten oder Rheumakrankheiten ), Brauchbarkeit in speziellen Alltagssituationen (hohe / niedrige Aussentemperatur, grosse Höhenlage, grosse Feuchtigkeit, Schwangerschaft, Hämodialyse).

Bevor aber alle diese Messpunkte miteinander verglichen werden können, muss sichergestellt sein, dass ein Blutzuckermessgerät exakt meldet! Sicher, Sie werden mir sicher zustimmen, dass mein Meter exakt ist! - Doch wie präzise ist das eigentlich? Wie wird die Messgenauigkeit ermittelt? Wie viel Präzision ist denn nun richtig? Wäre das zu prüfende "XYZ"-Gerät 100%ig korrekt, müßten alle Messwerte auf einer einheitlichen Leitung durch die Messpunkte 0, 50, 100, 200, etc. sein.

Ich habe mit dieser Bauform nun lediglich einen stetigen Irrtum von -5% eingeführt: Das zu prüfende Gerät mißt immer 5% weniger, die Kennlinie ist somit ebener. B: der Messbereich, in dem mehr als 95% der gemessenen Werte vorliegen sollten; die Abweichungen von der Bezugsmethode betragen weniger als +/-20% (bei Blutzuckerwerten über 75mg/dl) oder weniger als +/-15mg/dl (bei Blutzuckerwerten unter 75mg/dl).

Teil B: beinhaltet Stellen außerhalb des 20%-Bereichs, die nicht zu schwerwiegenden Fehlbedienungen führten. C: beinhaltet Meßfehler, die zu überflüssigem Benehmen führt. A: beinhaltet Meßfehler, die zu einer potenziell gefahrbringenden Nicht-Erkennung von Hypo- oder Überzuckerungen führt. Es gibt Messabweichungen, die dazu geführt haben, dass eine Unterzuckerung als Überzuckerung betrachtet wird und nicht mehr.

Das CE-Zeichen bedeutet nur, dass das Produkt den EU-Vorschriften entspricht; diese Kennzeichnung kann von einer großen Anzahl von Instanzen in der EU erteilt werden; die Erfüllung der ISO 15197 wird von denjenigen gefordert, die die Prüfung durchlaufen haben ("z.B. vom Hersteller"), wird aber nicht in Frage gestellt. Tatsache ist, dass bei der Prüfung von 27 CE-gekennzeichneten Messinstrumenten 40% nicht der ISO 15197 entsprachen.

Schlussfolgerung: Von nun an werde ich das Clarke-Fehler-Grid zu allen auf dieser Webseite vorgestellten Instrumenten hinzufügen, damit Sie sich selbst ein Bild von der Messgenauigkeit machen können. Wann immer Ihnen ein "günstiges" Blutzuckermessgerät geboten wird, ob in Ihrer Pharmazie, am Diabetestag, in Ihrer Arztpraxis oder bei Ihrer Gesundheitskasse, sollten Sie sich von den Ergebnissen der Fehlerrasteranalyse und der Durchführung durch eine unabhängige Einrichtung vergewissern!

Mehr zum Thema