Kekse für Diabetiker

Gebäck für Diabetiker

"Keks-Testerin " Anne Seubert - "Kekse und Zuckerkrankheit können keinen Druck aushalten" Die Kekstesterin Anne Seubert hat eine Passion für Kekse, die sie auch in ihrem eigenen Weblog "Kekstester" lebt. Kekse und Zuckerkrankheit, passen die auch? Anne: "Ich lass mich aus einem guten Grunde nicht vom Vergnügen abbringen: Je mehr ich mit mir selbst und meinem eigenen Alltag zufrieden bin, umso lockerer ist mein Blutzuckerspiegel. "Ob klassisches Vanille-Croissant oder exotisches "Avocado-Bananen-Haferflocken-Sandwichgebäck" - wenn Anne Seubert den Ofen aufdreht und mit Ingredienzen experimentierfreudig ist, ist dies nicht nur ein Aushängeschild für die Weihnachtszeit.

Der 37-Jährige ist ein leidenschaftlicher Keks-Tester und führt ihren eigenen Weblog, in dem sie das ganze Jahr über Rezepte und Gebäck aus aller Herren Länder präsentiert. Der süßen Kekswelt und ihrem Typ -1-Diabetes ist für sie kein Gegensatz. Vielmehr: "Diabetes ist nur ein Teil von mir, er bestimmt mich nicht", so der Blogger.

"Nicht umsonst lässt man sich vom Vergnügen abhalten: Je mehr ich mit mir und meinem Dasein in Frieden bin, umso lockerer ist mein Blutzuckerspiegel. "Anne Seubert kam auf die Idee, einen eigenen Weblog über Cookies zu gründen, als sie auf einen Beitrag über einen Profi-Cookie-Tester stößt.

"Ihre Vorliebe für Kekse und Süßigkeiten ist kein Zufall - das Blogger-Portal von Menschen mit Zuckerkrankheit für Menschen mit dieser Erkrankung. Großmutters Kekse sind noch heute ein Maß und ein Stück Sehnsucht nach ihr und stehen für den heimischen Genuss. Doch Süßgebäck weckt in ihr nicht nur gefühlvolle Erinnerungen: "Teig verkneten, Rezepturen gestalten und mit Ingredienzien probieren - all dies beruhigt und erdigt mich", sagt Seubert.

"Für mich sind die stundenlangen Back- und Probeläufe im Anschluss eine angenehme Auszeit vom stürmischen Arbeitsalltag als Unternehmensberater. "Für sie ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie das Diabetesleben geniessen - und es ist eine alltägliche Aufforderung. Wem das zuckerfreie Gebäck für Diabetiker auf seiner Website nicht gelingt - Anne Seubert macht absichtlich keinen Unterschied.

Vielmehr ist es ihr wichtig, so viele verschiedene und deftige Ingredienzien wie möglich in köstliche Kekse zu überführen. Es fehlt ihr nicht an Inspirationen für neue Ideen: Ob Salbei aus dem Urlaub in Griechenland oder Lakritze aus dem Süßwarenregal - die Keksprüferin entwirft gern ihre eigenen Rezepturen rund um die Ingredienzien. Für sie ist es ein reizvoller kreativer Prozess, Geschmack zu feinen Keksen zu verbinden und auszugleichen.

Verwendet sie bestehende Rezepturen aus aller Herren Länder, werden sie nie 1:1 implementiert, sondern in der Regel nach eigenen Wünschen modifiziert. "Im Vergleich zu Torten haben Kekse in diesem Land auch außerhalb von Weihnacht ein Schattendasein", sagt Seubert. Anne Seubert empfiehlt allen, die ihre Rezepturen als Newcomer ausprobieren wollen: Nimm dir Zeit.

"Die Kekse halten keinen Druck aus", weiss sie. Nach Ablauf der vorgegebenen Backzeiten müssen die Kekse z.B. so schnell wie möglich auf einen kühleren Boden gefördert werden, damit sie nicht auf der Hitze des Backblechs backen. "Vor jedem wunderschönen Bild in meinem Weblog stehen in der Regel zwei oder drei Backversuche", tröstet sie mich.

"Zudem sind Kekse viel einfacher zu versuchen als Torten und können nur als Geschenk verschenkt werden. "Als Trend für das Weihnachtsgeschäft 2016 prognostiziert der Blogger glutenfreies, veganes und visuell außergewöhnliches Gebäck. Anne Seuberts Motto reflektiert auch die Firmenphilosophie, die hinter den Blutzucker-Messgeräten von Ascensia Diabetes Care steht.

"Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass Menschen mit Zuckerkrankheit ein aktives und selbstbestimmtes Verhalten an den Tag legen und zu 100 % selbstständig sein können", sagt Sarah Millington, Managing Director von Ascensia Deutschland. Diabetikern steht dazu das moderne Blutzuckermesssystem der Generation Kontur Next mit besonders hoher Genauigkeit zur VerfÃ?gung, das die höheren Forderungen der ISO 15197:2015 nicht nur erfÃ?llt, sondern Ã?bertrifft.

Mit dem neusten Blutzuckermesssystem Kontur Next One, das seit Anfang November verfügbar ist, werden die aufgezeichneten Glukosewerte über Funk an die Kontur-Diabetes-App (verfügbar für iPhone und Android) übertragen.

Mehr zum Thema