Zuckerersatz Honig

Honig als Zuckerersatz

Einige Menschen halten es daher für einen gesunden und kalorienarmen Zuckeraustausch. Der Honig genießt einen guten Ruf, weil er viele positive Qualitäten hat. Aber ist der goldene Sirup auch als Zuckeraustauschstoff geeignet? Der Honig kann auf vielfältige Weise verwendet werden: Es sind mehr Mineralien, als im Honig enthalten sind.

Zuckerersatz: Honig, Ahornsirup, Stevia & Xylitol

Die Suche nach einer Alternativmöglichkeit zu Saccharose ist vor allem für Diabetiker von großer Wichtigkeit. Menschen, die zu viel Blutzucker konsumieren, erhöhen ihr Risikopotenzial für Zuckerkrankheit, Zahnerkrankung und Adipositas. Aber Stevia, Honig, Xylit und Ahornsirup sind wirklich eine gute Wahl. Honig enthält auch mit Fructose und Glucose vermischten Ballaststoffen, aber natürlich nicht so viel.

Honig ist auch an vielen kostbaren Bestandteilen reichhaltig: Unbedingt zu beachten ist die anti-bakterielle und stoffwechselfördernde Wirkungsweise des Hönigs. Aber Honig hat nicht nur eine gute Qualität. Der Honig hat eine ganze Reihe von Kohlenhydraten. Daher solltest du nicht zu viel Honig konsumieren, wenn du Gewicht verlieren möchtest. Suchen Sie einen wohlschmeckenden und gesundheitsfördernden Zusatz stoff zur Verfeinerung von Palatschinken, Toastbrot oder Süßspeisen, dann können Sie auch auf Honig setzen.

Maple syrup beinhaltet etwa 65 Prozentpunkte Restzucker. Außerdem ist der Fruchtsirup auch mineralstoffreich und übersteigt den Honig gar. Darüber hinaus weist sie einen geringeren Fettgehalt auf als Honig und natürlich auch viel weniger Kohlenhydrate. Du sparst 35 Prozentpunkte an Energie im Gegensatz zu konventionellem Vollwertzucker. Süß wie Blutzucker und doch gut für die Zähne: Xylitol, ein naturbelassener Blutzuckeralkohol aus Birkenholz und Kolbenmais, ist eine echte Wahl zum Raffinadezucker.

Zumal Xylitol 40 Prozentpunkte weniger Kohlenhydrate enthält als Hauszucker. Aber natürlich gibt es auch hier einen Haken: Xylitol ist kostspielig und nur in der Apotheke und in Internet-Shops zu bekommen. Aufgrund der hohen Herstellungskosten von " Birkenzucker " ist Xylit ol etwa das Zehnfache des Haushaltszuckers kostenpflichtig. Handelt es sich bei Stevia wirklich um ein Mirakelmittel?

Seit einiger Zeit galt Stevia als Wundermittel: billiger als Xylit, lieber als gezuckert und ohne Kalorien, die Anlage aus Paraguay soll es gewesen sein. Heute ist Stevia in vielen Nahrungsmitteln zu finden, kann aber auch zum Braten und Garen eingesetzt werden. Das Stevia hat einen etwas anderen Geschmack als der granulierte Restzucker. Welche Zuckersubstanz für Sie die Richtigen ist, richtet sich nach dem, was Sie besonders wichtig finden:

Gesundheitsfördernde Zutaten sorgen für Honig und Maple-Sirup, aber Xylit und Stevia haben einen geringeren Kaloriengehalt.

Mehr zum Thema