Werte Unterzucker

Niedrigere Zuckerwerte

Einige Hunde zeigen trotz niedriger Werte keine Symptome, da es zu normalen Blutzuckerwerten kommen kann. Doch die Werte sind wunderbar. Sprung auf welchen Blutzuckerspiegel zeigt Hypoglykämie an?

Hypoglykämie bei OGTT

Hypoglykämien bei OGTT gelten als Hinweis auf ein höheres Typ 2 Diabetes-Risiko. Die biochemische Bestimmung einer Unterzuckerkrankheit ( "Hypoglykämie") (Plasmaglukose unter 60 mg / dl) ist ein häufiges Ergebnis des OGTT. Anders als heute ist diese Hypoglykämieform indikativer für einen positiveren Phenotyp der Insulin-Resistenz, wie die britischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um die Diabetesforscherin Danielle Bodicoat von der University of Leicester berichteten (Diab Res Clin Pract 2014, on-line March 4).

Dabei analysierten sie die Ergebnisse von fast 6500 Personen, die eine OGTT mit 75 g Glucose abgeschlossen hatten. 5,5 Promille entwickeln zwei Std. nach dem Zuckergetränk eine biochemische Hypoglykämie. Eine beeinträchtigte Glucosetoleranz (IGT) wurde in 16,7 Prozentpunkten gefunden (Nüchternglukose 110 bis 126 Milligramm / dl und / oder zwei Stunde Traubenzucker 140 bis 200 Milligramm / dl).

Bei den anderen Testpersonen, 77,8 Prozentpunkte, war die Blutzuckertoleranz normal. Bei den Testpersonen mit Hypoglykämie nach OGTT war das Bild besser als bei Personen mit IGT oder einer normalen Glukosetoleranz: Sie waren jüngeren Datums, hatten einen niedrigeren BMI, einen höheren HDL-Wert, eine stärkere Insulinempfindlichkeit und einen niedrigeren Blutdruck, Nüchtern-Glukose- und Triglyceridwerte. Hypoglykämie nach Glukose-Exposition wurde als Indiz für eine frühzeitige Beta-Zell-Dysfunktion und Insulin-Resistenz interpretiert.

Beim Polycystic Ovarial Syndrom (PCOS) zum Beispiel gibt es eine Insulin-Resistenz, die zu einer Fasten-Hyperinsulinämie führen kann. Dadurch sind die Beta-Zellen gegenüber Blutzuckerschwankungen immun.

Typ-1-Diabetes: nächtliche Hypoglykämie nach dem Training

In drei schweizerischen Diabetes-Zentren mit 51 Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes wurde eine gesteigerte nächtliche Hypoglykämie (Hypoglykämie) beobachtet, wenn sich die kleinen Patientinnen während des Tages mässig oder stark bewegten. Bei den meisten Unterzuckerungen wurde nur die in der Untersuchung verwendete fortlaufende Blutzuckermessung (CGM) beobachtet. Das sollte jedoch nicht als Handlungsempfehlung verstanden werden, unterstreicht Prof. Dr. Thomas Danne, Chefarzt der Kinderklinik am Bult, Hannover, gegenüber der Medizinischen Plattform Deutschland.

Viele Leistungssportler mit Typ-1-Diabetes beweisen, dass auch intensive sportliche Betätigung mit guter Diabeteskontrolle kombiniert werden kann", sagt der Kinder-Diabetologe und ehemalige CEO von diabetesDE. Bei der nächtlichen Hypoglykämie nach dem Training waren die Teilnehmer 2 bis 17 Jahre und hatten einen mittleren HbA1c-Wert von 8,1%.

Im Rahmen der Untersuchung trug jeder Patient 6 Tage lang ein CGM-Gerät und nahm seine Bewegungen mit einem Beschleunigungsmesser auf. Während der sechs Nächte des Beobachtungszeitraumes kam es bei den 51 Kinder zu 128 Unterzuckerungen mit einem Wert unter 67 mg/dl (3,7 mmol/l), von denen nur acht klare Anzeichen aufwiesen. Die Verbindung zwischen nächtlicher " Hypos " und sportlicher Betätigung war klar: Wer am Tag mässig sportlich tätig war, hatte nachts ein um 58% höheres Hypoglykämierisiko.

Bei Kindern und Heranwachsenden spielte zwar kein Einfluss auf die Alters-, Insulin- und Behandlungsart eine große Rolle, aber abends ein geringer Blutzuckerspiegel: Wer beim Zubettgehen Werte unter 108 mg/dl (6mmol/l) hatte, hatte ein 2,5-fach erhöhtes Nachtrisiko. Aber warum sind so viele Unterzuckerungen in der Dunkelheit aufgetreten, viele Arbeitsstunden nach dem Training?

Er erklärt Medscape: "Nicht nur die Glucose wird während des Trainings konsumiert, sondern auch die Glycogenspeicher werden entleert. Diese werden nur während der Nachtruhe nachgefüllt, was zu einem weiteren Rückgang des Blutzuckerspiegels führen kann. "Auf lange Sicht sollte auch die Insulinempfindlichkeit durch sportliche Betätigung erhöht werden.

Allerdings kann eine Unterzuckerung bei Nacht verhindert werden: "Jedes Diabetes-Training, insbesondere für Kinder und Jugendliche, muss einen Anhaltspunkt für den Zusammenhangs zwischen sportlicher Aktivität, sinkenden Blutzuckerwerten und erhöhter Insulinsensitivität enthalten", sagt Danne. Die Diabetes-Expertin weist auf drei simple Maßnahmen hin, um eine Unterzuckerung nach dem Training zu vermeiden: Häufig (vor allem nach dem Sport) oder regelmäßig Blutzucker -Messung, abends Konsum von Kohlenhydraten wie z. B. Brot.

Allerdings wird in der Untersuchung deutlich, dass die Implementierung oft noch fehlt.

Mehr zum Thema