Welche Formen von Diabetes gibt es

Was für Formen von Diabetes gibt es?

Die Stoffwechselstörung kann verschiedene Ursachen haben, die durch verschiedene Formen von Diabetes zum Ausdruck kommen. Diabetes mellitus wird in verschiedene Formen von Diabetes unterteilt. Darüber hinaus gibt es weitere spezifische Formen, die seltener auftreten. Man unterscheidet verschiedene Formen von Diabetes.

href="welchediaformengibtes_mehr.html">Welche Formen von Diabetes gibt es?

Was für Formen von Diabetes gibt es? Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Blutzuckerspiegel permanent zu hoch ist. Die Stoffwechselerkrankung kann mehrere Gründe haben, die durch die verschiedenen Formen von Diabetes zum Ausdruck kommen. Diabetes mellitus wird in vier Hauptgruppen eingeteilt: Typ 1 Diabetes, Typ 2 Diabetes, Schwangerschafts-Diabetes (Gestationsdiabetes) und andere Formen von Diabetes. Typ 1 Diabetes (ca. 3-5% aller Diabetesfälle) entsteht durch die Vernichtung von Insulin produzierenden B-Zellen.

Typ-2-Diabetes ist die mit großem Abstand am häufigsten vorkommende Form von Diabetes und macht über 90% aller Erkrankung aus. Der Anstieg des Blutzuckers wird im Unterschied zum Typ 1 Diabetes durch andere Faktoren verursacht: Ein permanent erhöhter Blutzuckerspiegel, der zum ersten Mal während der Trächtigkeit eintritt, wird als Schwangerschaftsdiabetes bzw. Schwangerschaftsdiabetes oder Schwangerschaftsdiabetes genannt. Der Diabetes tritt in diesen FÃ?llen meist am Ende der Tragezeit auf.

In der Folge können diese Patienten jedoch Typ 1 oder (häufiger!) Typ 2 Diabetes haben. Zu einer weiteren Diabetes mellitus-Gruppe gehört die große Zahl anderer Formen von Diabetes. Welche Konsequenzen und welche Folgekomplikationen ein Diabetes hat, hängt von der Länge und dem Umfang des Blutzuckeranstiegs sowie von vorhandenen Begleitkrankheiten ab. Bei ALLEN Formen von Diabetes gilt: Je früher Diabetes diagnostiziert wird und je besser der Metabolismus angepasst wird, umso weniger häufig und weniger schwerwiegend sind die Nachteile!

Diabetesformen

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Formen von Diabetes. Etwa 95 % aller Erkrankten leiden an Typ-2-Diabetes und etwa fünf von ihnen an Typ-1-Diabetes. Es gibt auch andere weniger verbreitete Formen von Diabetes, wie z.B. Gestationsdiabetes. Diabetes des Typs 2 ist eine chronische, progressive Krankheit. Die Gefahr von Diabetes wird durch diverse Ursachen wie Adipositas, schlechte Ernährungsgewohnheiten und Bewegungsmangel erhöht.

An der Entstehung der Krankheit sind unterschiedliche Organe beteiligt: Um sicherzustellen, dass genügend Glukose in die Zelle kommt, kompensiert die Pankreas diesen Defizit, indem sie mehr Insulin ausstößt. Personen mit Typ-2-Diabetes bemerken oft lange Zeit keine Beschwerden, da der Anfall allmählich und ohne Beschwerden eintritt. Diabetes des Typs 1 tritt vor allem im Kindes- und Jugendbereich auf und wird durch die Vernichtung von Insulin produzierenden Nervenzellen (Betazellen) verursacht, die durch Autoimmunerkrankungen gesteuert werden.

Diabetes des Typs 1 manifestiert sich rasch durch Symptome wie z. B. Verdursten, starker Drang zum Wasserlassen, Gewichtsabnahme und Ermüdung.

Mehr zum Thema