Weiterbildung Bobath

Fortbildung Bobath

Albertinenhaus Klinik, Ausbildungszentrum für Bobath-Therapie. Der Therapeut macht eine Bobath-Übung mit ihrer Patientin. Basisklassen IBITA betreibt seit seiner Firmengründung 1984 ein praxiserprobtes Kurssystem: Die Bobath Grundausbildung orientiert sich an den Grundbedingungen der IBITA (International Bobath Instructors Training Association) sowie der IBITA (Association of Bobath Instructors) Deutschland und Österreich e.V. Fortgeschrittenenkurse vertiefen das im Basiskurs erworbene Wissen.

Lokomotion ", "Obere Extremität", "Kurse für Ärzte", "MS" oder dergleichen.

Basiskurs Bobath nach den IBITA Richtlinien für die Weiterbildung

Die Bobath-Grundlage zur Diagnose und Therapie von Erwachsenen mit neurodegenerativen Krankheiten wird nach den Leitlinien der Zentralverbände des IKK abgehalten. Sie sind nach erfolgreichem Abschluß des Bobath-Grundkurses in der Lage, Patientinnen und Patienten mit erworbener ZNS-Schädigung nach dem Bobath-Konzept in der klinischen Argumentation zu beurteilen, Behandlungskonzepte zu entwickeln und sie mit den im Verlauf des Kurses gelernten Behandlungsverfahren und -techniken zu behandeln.

Dies versetzt Sie als Therapeuten in die Position, diese Gruppe von Patientinnen und Patienten auch in der Arztpraxis zu betreuen und die Behandlungen entsprechend der Zertifizierungsstelle mit den Kassen abzuwickeln. Sie sind nach erfolgreichem Abschluß des Bobath-Grundkurses in der Lage, Patientinnen und Patienten mit erworbener ZNS-Schädigung nach dem Bobath-Konzept in der klinischen Argumentation zu beurteilen, Behandlungskonzepte zu entwickeln und sie mit den im Verlauf des Kurses gelernten Behandlungsverfahren und -techniken zu versorgen.

Dies ermöglicht es Ihnen als Behandler, diese Gruppe von Patienten in Ihrer Arztpraxis zu betreuen und den Kassen die Leistungen entsprechend der Zertifizierungsstelle in Rechnung zu stellen. Die Bobath-Grundlage zur Diagnose und Therapie von Erwachsenen mit neurodegenerativen Krankheiten wird nach den Leitlinien der Zentralverbände des IKK abgehalten.

Bobathe

In der Bobaththerapie werden Personen mit Bewegungseinschränkungen aufgrund von Schädigungen des Zentralnervensystems therapiert. Während der Behandlung lernen die Patientinnen und Patienten das natürliche Bewegungsverhalten erneut kennen: Mit Hilfe externer Stimuli schult der Krankengymnast die Interaktion von Sensorik und Muskulatur zielgerichtet und führt die Übung zur Stärkung der Bewegung im Hirn des Betroffenen durch.

Dieser Lehrgang lehrt die neurophysiologischen Grundbegriffe des Bobath-Konzepts. Die Teilnehmenden erlernen, die normalen Bewegungen und deren Schwankungen bei den Patientinnen und Probanden zu untersuchen und Erkenntnisse zu sammeln. Sie sind in der Position, Lösungen und Lösungen zu erarbeiten, die den Pflegebedürftigen im täglichen Leben begleiten. Sie werden im Rahmen eines Teams und unter Leitung des Probanden durchgeführt.

Die Bobath Grundausbildung umfasst 151 Lektionen à 45 Min.

Mehr zum Thema