Verbotene Lebensmittel bei Zuckerkrankheit

Unzulässige Lebensmittel für Diabetes

eine kohlenhydrathaltige Nahrung hat eine starke Wirkung auf den Blutzucker. Auf welche Lebensmittel sollten Diabetiker verzichten? Essen ohne Zucker ist nicht leicht zu finden, aber es ist gesünder! Zucker ist der Grund, warum immer mehr Menschen fettleibig und diabetisch sind.

Gesundheitswesen: Diabetikerkost verschwindet vom Handel

Die Vorteile diabetischer Spezialnahrung sind gleich Null, meinen Experten: Der Vorsitzende der Diabetes-Gesellschaft arbeitet seit Jahren an der Aufhebung diabetischer Spezialnahrung. "Schon lange ohne Erfolge, denn die Lebensmittel-Lobby hat sich sehr gut gewehrt", sagt er. Die Kommission des Bundesrates für Landwirtschaftspolitik und Konsumentenschutz hat nun die "Sechzehnte Änderungsverordnung zur Diätverordnung" mit 16:0 Stimmrechten verabschiedet.

Das ist eine radikale Änderung für Zuckerkranke, aber vor allem für Firmen. Immerhin haben sie bisher rund eine halben Mrd. Euro Jahresumsatz mit solchen Erzeugnissen erwirtschaftet. Mehr als sechs Mio. Menschen sind in Deutschland an Diabetes erkrankt. Doch nach heutigem Wissensstand haben die Erzeugnisse kaum Vorzüge.

"Dies ist eine klare Änderung, die die beteiligten Firmen betrifft", sagt Norbert Pfahne, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der deutschen Lebensmittelhersteller für Spezialnahrung. Für 2009 rechnet er mit einem Jahresumsatz von 138 Mio. EUR und zuckerarmen Getränken, mit denen weitere 380 Mio. EUR erwirtschaftet wurden.

Nicht nur die Angaben auf der Verpackung, sondern auch die Rezepte für bestimmte Erzeugnisse müßten geändert werden. "Am stärksten betroffen sind jene Menschen, die ihren Insulinspiegel an diese Präparate angepasst haben", sagt Pahne, dessen Vereinigung die Belange von 60 Nahrungsmittelproduzenten repräsentiert. Danach werden die in 12 der Verordnung über die Ernährung von Diabetikern enthaltenen Vorschriften für Diabetikern ohne Substitution aufgehoben.

Dazu gehören Fruktose als Zuckeraustauschstoff oder die Tatsache, dass ein diabetisches Brot nur einen maximalen Heizwert von 840 Kilo-Joule pro 100g hat. Außerdem haben Diabetiker nicht nur ein gestörtes Zuckergleichgewicht, sondern auch einen beeinträchtigten Fett- und Proteinstoffwechsel. Noch bis 2012 können Firmen diabetische Lebensmittel herstellen - und auch danach müssen Konfitüren, Konfitüren und Pralinen nicht aus dem Handel genommen werden.

Zu den grössten Herstellern solcher Erzeugnisse zählt die Firma SCHNEEKOPE. Der Wandel sei eine große Gelegenheit - für mehr Klarheit im Interesse der Betroffenen, die dies sicherlich belohnen würde, unterstreicht die DGB. "Hierzu zählt vor allem die nachvollziehbare Kennzeichnung von Nährwerten auf Lebensmitteln", sagt Danne. Vielen Nahrungsmitteln fehlen noch präzise Informationen über den Inhalt an Proteinen, Zuckern, Fett, Salz und Nahrungsfasern, den Brennwert oder die Gesamtkohlenhydratmenge pro 100g.

"Darauf sollten sich Produzenten, die sich wirklich um das Wohlbefinden von Diabetes kümmern, ausrichten.

Mehr zum Thema