Teststreifen für Zucker

Zucker-Teststreifen

Zuverlässige Blutzuckerbestimmung; dient zur Selbstmessung; einfache Handhabung durch größeren Anwendungsbereich; kein Herabfallen der Teststreifen.

MyLife Pura Teststreifen - Blutzucker-Teststreifen / 50 St.

Teststreifen für die quantitative Glukosebestimmung im Kapillarvollblut mit dem Messgerät: Mit den Teststäbchen der Serie yourLife können Sie Ihre Produkte einfach einführen und ohne Blutdruck abheben. Kürzere Signalpfade für ein besseres Messergebnis durch Gold-Elektroden. Die patentierten Teststreifen der Marke myspace® kombinieren höchsten Anwendungskomfort mit innovativen Technologien und höchster Genauigkeit.

Landeskrankenkasse Salzburg

"Beweg´ you - together active" Die Landeskrankenkasse Salzburg hat zusammen mit den Dachsportverbänden ASKÖ und SPORTUNION das Übungsprogramm "Move - together active" ins Leben gerufen. Bereits seit dem Jahr 2018 bekommen im Alter von 10 bis 18 Jahren Kindern und Jugendlichen zu Lasten der Krankenkasse fachgerechte Mundpflege. Im Rahmen des Programms "Move in the Park" wird vom 16. bis 16. Juni 2009 ein abwechslungsreiches Übungsprogramm in städtischen und landesweiten Parks angeboten - kostenfrei und frei.

Angeblich defekte Blutzuckerteststreifen bei ALDI

Als Werbeartikel hat die Handelskette ALDI Sud Blutzucker-Messgeräte und Blutzucker-Teststreifen des Medizingeräteherstellers Medisana vertrieben. Allerdings war das angebotene Produkt nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar, da ein Testinstitut schwerwiegende Fehler in den Teststreifen fand. Anfangs Juli berichtete der Bayrische Rundfunk über angeblich defekte Blutzucker-Messgeräte von Medisana, die bei ALDI bezogen werden konnten.

Nach Angaben des Landesfunks hatten die Betroffenen schon immer bemerkenswert große Messwerte für ein ganz bestimmtes Geraet ermittelt. So hatte das IDT (Institut für Diabetes-Technologie Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft) der Uni Ulm das Instrument und die Teststreifen untersucht und herausgefunden, dass nahezu die Hälfe aller Messwerte mit dem Messgerät Medisana außerhalb des Standardbereichs liegen.

Aus diesem Grund hat die Universität Ulm den Zwischenfall der Bundesanstalt für Arzneimittelwesen und Medizintechnik gemeldet. Den Hersteller wollten die Ulmer auf einer Tagung der DDG benennen. Doch Medisana erhielt eine gerichtliche Anordnung, die es den Wissenschaftlern zunächst verwehrt, das Unternehmen zu nannten. Nach einer Berufung der DDG in der vergangenen Wochen hat das Landesgericht Berlin allerdings beschlossen, dass das in Ulm ansässige Unternehmen den Unternehmensnamen in einer Zeitschrift erwähnen darf.

"So sehr wir uns aber freuen, dass mit diesem Urteil die Wissenschaftsfreiheit erhalten wird, sind wir so überrascht, dass weder die Medisana AG noch die Firma Áldi-Süd einen Rückruf der unsicheren Teststreifen gestartet haben", sagt Dr. Dietrich Garlichs, Vorstand der DDG.

Mehr zum Thema