Test Diabetes

Diabetes-Test

Nachdem Sie die folgenden Fragen beantwortet haben, wird Ihr Risiko, an Diabetes zu erkranken, online ermittelt. Die Acht Fragen für Ihre Gesundheit: der persönliche Risikotest. Sie können Ihr persönliches Diabetes-Risiko mit einem einfachen, schnellen Test ermitteln. Aber es ist auch eine Frage des persönlichen Lebensstils, wie hoch das Risiko für Diabetes ist. Riskieren Sie Ihre Chance, machen Sie den Test.

Teste dich selbst! Ich habe sie nicht gesehen. Ich habe sie nicht gesehen.

Nachdem Sie die nachfolgenden Punkte beantwortet haben, wird Ihr Diabetesrisiko im Internet eruiert. Diese Risikoprüfung ist für Menschen ohne Diabetes bestimmt. Haben Sie schon einmal Blutdrucktabletten genommen für? Haben Sie schon einmal von einem Facharzt erfahren, dass Sie einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben (z.B. bei einer ärztlichen Kontrolle, einer Erkrankung oder während einer Schwangerschaft)?

Ist bei einem Ihrer Familienmitglieder jemals Diabetes festgestellt worden? Hiermit erkläre ich mich mit der Nutzung meiner Angaben unter unverschlüsselt Datenschutzerklärung einverstanden. Es wird keine Haftung übernommen.

Diabetes-Risiko-Test - Jetzt Ihr eigenes Diabetes-Risiko ausprobieren!

Sie können Ihr individuelles Diabetes-Risiko mit einem simplen, kurzen Test ermitteln. Nehmt euch drei Minuten Zeit, um die Frage zu beantworten und ihr bekommt umgehend euer Resultat. Obwohl Jugendliche immer häufiger an Typ-2-Diabetes leiden, ist das Lebensalter ein wichtiger Faktor. An einem bestimmten Ort stösst das Organsystem an seine Grenzen - an diesem Ort kommt es zum Ausbruch der Diabeteserkrankung.

Wurde bei wenigstens einem Familienmitglied Diabetes festgestellt? Bei Blutsverwandten mit Diabetes kann dies auf Ihr persönliches Risikopotential hinweisen. Auch bei der Zuckerkrankheit Typ II spielt der Faktor Gentechnik eine große Bedeutung. Bei Erkrankung eines Elternteils besteht für die betroffenen Patienten ein Erkrankungsrisiko von 30 bis 40 %.

Die Ärzte sind sich heute einig, dass das in der Bauchhöhle befindliche Fettsystem von großer Wichtigkeit für die Erkrankung ist. Viertens: Haben Sie wenigstens 30 min. körperlicher Aktivität pro Tag? In den Industriestaaten nehmen die Bewegungsmangel im Alltagsleben alarmierende Ausmasse an. Selbst wenn 30 minütige Übungen nicht sehr viel auffallen, zeigt eine Untersuchung, dass dies das Risiko von Diabetes massiv mindert.

"Übung " bedeutet nicht nur Sportaktivitäten wie Fahrradfahren oder Wandern. Ebenso wichtig ist Sport bei der Arbeit (z.B. das Füllen von Regalen) oder zu Hause (z.B. Fensterputzen, Gartenarbeit). 6. Wie oft isst man Früchte, Gemüsesorten oder dunkle Brote (Roggen- oder Vollkornbrot)? Bei Diabetikern sind sie bis zu drei Mal so häufig befallen wie bei Nichtdiabetikern.

Das Diabetesrisiko für die kommenden 10 Jahre: Sie sind kaum in Gefahr. Dennoch ist es natürlich nicht schlimm, auf eine ausgewogene und ausgewogene Kost zu achten. Das Diabetesrisiko für die kommenden 10 Jahre: Ein wenig vorsichtig, auch wenn das Diabetesrisiko nur leicht zunimmt.

Trainieren Sie wenigstens fünf Tage die Woche für je 30 Min., damit Sie leicht ins schwitzen kommen. Nimm 30 g Ballaststoff pro Tag. Das Diabetes-Risiko für die kommenden 10 Jahre: Wenn Sie in diese Gruppe gehören, dürfen Sie auf keinen Fall Vorsichtsmaßnahmen verschieben.

Mehr zum Thema