Tee gegen Diabetes

Anti-Diabetes-Tee

Zuckerkrankheit ist eine schwere, chronische Stoffwechselerkrankung, die nicht nur in den Industrieländern durch eine reichhaltige Ernährung zunimmt. Mit Aloe Vera, Kaktusfeige, Knoblauch, grünem Tee, Kakao und Zimt, aber auch trockenem Wein.

Grüntee bei Typ-2-Diabetes und Adipositas?

Ausgehend von der Annahme, dass gewisse Komponenten der Tee-Blätter, die so genannten Katechine, die Glucose- und Fettaufnahme aus dem Verdauungstrakt verlangsamen, wurde versucht, die Katechinaufnahme über den Verdauungstrakt zu unterbinden und die Verweildauer im Verdauungstrakt zu verlänger. Wenn die Katechine in Kombination mit dem Medikamententräger nun zusammen mit einer Nahrung an Diabetiker und fettreiche Tiere verabreicht wurden, wurde deren Gewichtzuwachs und Glukoseunverträglichkeit deutlich reduziert, ohne die Nahrungszufuhr und den Appetit zu beeinträchtigen.

Bei den Mäusen, die Katechine in Verbindung mit dem Medikamententräger erhalten haben, gingen innerhalb der 4-wöchigen Versuchszeit im Verhältnis zur Vergleichsgruppe etwa 12% des Körpergewichtes ein. Bei der Verabreichung von Katechinen ohne den Medikamententräger gab es jedoch kaum einen positiven Effekt auf Gewichtsverlust und Glukoseunverträglichkeit. Das Ergebnis in einem tierischen Modell lässt hoffen, dass Katechine in Verbindung mit einem Wirkstoff-Träger für die Vorbeugung und Therapie von Adipositas und Typ-2-Diabetes geeignet sein werden.

Kräuter gegen Diabetes

Zuckerkrankheit ist eine schwerwiegende, langwierige Stoffwechselkrankheit, die dank reichlich vorhandener Ernährung nicht nur in der Industrieländern immer mehr anhält. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Diabetes, von denen häufige ( "Altersdiabetes") durch Übergewicht und Mangel an Bewegung kräftig gefördert wird. Mit einer Änderung des Lebensstils und der sorgfältiger Therapie kann ein Diabetes-Patient jedoch ein nahezu ganz normales Lebensgefühl führen.

Heilkräuter spielt nur bei der Behandlung von Diabetes eine wichtige Rolle. Bei der Behandlung von Diabetes. Manche Kräuter können den Zuckerspiegel absenken, z.B.: Zimt (Achtung! Anderen Kräuter stimulieren die Bauchspeicheldrüse zur Insulinproduktion und wieder andere fördern die Blutzirkulation, die bei Diabetes meist schlecht ist. Dagegen gehört die allgemeine Diabetesbehandlung in die HÃ?nde des Ãrztes, mit dem auch der dazugehörige Dienst von Kräutern besprochen werden muss.

Sehen Sie auch: Ein Arztbesuch auf dieser Website kann einen Arztbesuch nicht ausschließen.

grüner Tee

Dieser Drink wurde Ende des sechzehnten / Beginn des siebzehnten Jahrhundert bei uns populär. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige blutsenkende Teearten vorstellen. Der grüne Tee wird ohne Gärung aus den Trockenpflanzen des Strauches Camellia Sinesis hergestellt. Man hat herausgefunden, dass der grüne Tee den Glukosemetabolismus beim Menschen stimuliert. Bei einem Experiment mit diabetischen Mäusen konnte gezeigt werden, dass auch der Blutzuckerwert abgesenkt werden kann.

Ein 2004 von BMC Pharmacology and Toxicology veröffentlichter Report besagt auch, dass grüner Tee gegen Diabetes wirksam ist. Schwarzer Tee ist mit grünem Tee verbunden, er wird auch aus den trockenen Pflanzenblättern der Camellia Sinensis gewonnen. Das Journal of Ethnopharmacy veröffentlichte im MÃ??rz 1995 Forschungsresultate aus einer Untersuchung des Calcutta Institute of Biology and Chemistry, die bestÃ?tigt, dass schwarzer Tee den Blutzucker bei Versuchstieren senken kann.

Durch den Einsatz von Streptozotocin in einem Laborexperiment haben die Forscher Diabetes bei mehreren MÃ? Dann wurden sie mit einem Auszug aus heissem und schwarzem Tee aufgegossen. Dadurch ist der Zuckerspiegel in den Versuchstieren deutlich gesunken. Die präventive und kurative Wirksamkeit von Tee bei Diabetikern ist ebenfalls nachgewiesen.

Blaubeeren wirken auch bei der diabetischen Neurophobie, die sich negativ auf das Sehen der Betreffenden auswirkt. Die oben genannte Website zeigt, dass diese Arzneipflanze den Glukosespiegel bei Diabetes des Typs 2 reguliert. Bei Diabetikern und Leberbeschwerden kann mit dem Einsatz von Weisen die Immunantwort des Organismus reduziert und somit Ermüdung und Kopfweh verhindert werden.

Eine weitere Besonderheit der Kamelie ist roter Tee, auch Pu'erh-Tee oder Pu'erh-Tee oder auch "Kamelia Sinensis" oder "Kamelientee" oder "Kamelientee" genannt. Es wird aus den Laubblättern und vergorenen Blüten einer Vielzahl von Kamelien aus Yunnan gewonnen. Dieser Tee kann genauso wirksam sein wie kommerziell erhältliche Arzneimittel zur Blutzuckersenkung und Cholesterinprophylaxe.

Dabei haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedliche Mäuse, die gentechnisch adipös waren, mit Roter Tee behandelt. Bei der anderen Mausgruppe wurde die selbe Dosis des Blutzuckersenkers Rosiglitazon verabreicht. Die Blutzuckerwerte der mit Roter Tee versorgten Mäuse wurden nach zweiwöchiger Behandlung um 42% reduziert.

Die Zahl der Mäuse mit Rosiglitazon betrug nur 36,5 Prozentpunkte.

Mehr zum Thema