Schwangerschaftsdiabetes durch Süßigkeiten

Trächtigkeitsdiabetes durch Süßigkeiten

Vermeiden Sie süße Getränke und Süßigkeiten. Die in Pommes frites oder Süßigkeiten enthaltenen Zucker führen zu einem starken Anstieg des Blutzuckerspiegels. Keine Süßigkeiten und Limonaden, um den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. statt normaler Pasta, Vollkornbrot statt Brötchen, keine Süßigkeiten mehr etc.

Ist Schwangerschaftsdiabetes durch Prädisposition oder zu viel Süßigkeiten verursacht?

Hallo Mädchen, ich habe hier ziemlich oft über Schwangerschaftsdiabetes gelesen. Es würde mich interessiert, ob die Betroffenen nur essen möchten oder ob sie dafür zuvor eine Prädisposition hatten und "normal" aßen? Kann man das nicht generalisieren (wie beinahe alles in der Schwangerschaft)? Können wir annehmen, dass kein Blutzucker im Harn keinen Blutzucker darstellt?

Wenn Sie es haben und dann schlecht essen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Blutzucker. Sie haben immer Blutzucker im Körper - den üblichen Blutzucker. Schwangerschaftsdiabetes (SS-Diabetes) ist eine temporäre Stoffwechselstörung der Kohlenhydrate. Das Pankreas erzeugt nicht mehr genügend Insulin, so dass die Zellen des Körpers nicht mehr genügend mit Blutzucker - und damit auch nicht mehr mit Strom - gespeist werden.

Gleichzeitig wird der Blutzuckerspiegel erhöht. Weil das Mutterinsulin nicht reicht, will das Baby dies durch mehr produzieren von Diabetes kompensieren. lustig....ich habe Schwangerschaftsdiabetes...und mein Ernährungsberater hat es mir auf die gleiche Weise erläutert.

Schwangerschaftsdiabetes....und ich habe keinen von beiden. weder mochte ich süße Nahrung noch hatte ich eine Prädisposition dafür. Schwangerschaftsdiabetes, jeder kann sie bekommen. da man tatsächlich gesünder ist und auch produziertes Insulin, aber der Organismus klassifiziert die Trächtigkeitshormone einfach besser und bedeutender als das Insulin.

habe ich weder zu viel Gewicht zugelegt noch hatte ich zu viel zu viel zu viel Gewicht im Harn. aber mein Freund hat mir trotzdem empfohlen....und schau, ich muss bis zu 65 Insulineinheiten spritzen...mein Kleiner wird am 31.7. Insulin von Kaiser Schnitt bekommen, weil er schon verhältnismäßig groß ist und einen großen Schädel hat. ich hoffentlich könnte ich dir helfen...wenn du irgendwelche Probleme hast, dann kannst du mir auch eine E-Mail schicken! alles Gute!und alles Gute!

ich muss wirklich viel beißen.... aber wenigstens kann ich so wieder ganz normale.... Fertigspritze kurz vor jedem Fressen und in der Nacht. am Beginn war es schlecht, hat ganz lange gehalten, bis mein Zucker in Ordnung war. nun und jetzt ist es nicht lang!!!!!!! wünscht euch allen viel Glück und gute!!!!!! emili ist ein schöner Namen!!!!! wir sind noch nicht vereint....aber ich mag sie auch wirklich super!.....

Diane, meine Diabetologin hat gesagt, dass auf der einen Seite die Prädisposition eine wichtige Funktion hat. Es hat nichts damit zu tun, ob du eine Menge Süßigkeiten bist. Sie können nicht in Ihrem Harn und noch haben SS Diabetes und vice versa - Diabetes in Ihrem Harn und noch kein SS Diabetes (das ist, wie es für mich war).

Die Untersuchung habe ich aus eigener Initiative durchführen lassen, da mein Familienvater und meine Grosseltern alle an Zuckerkrankheit erkrankt sind. Mein FÄ sah keinen Grund für den Versuch, und das macht mich jetzt am wütendsten. Wenn ich nicht auf dem Versuch beharrt hätte (der mich 20 kostete, aber es war mir egal), wäre er nicht gefunden worden.

Morgen muss ich zum großen Diabetologen-Test gehen, um zu sehen, ob die schlechte, weil zu hohe Zahlen sich wiedergeben. Aber ich kann nur jedem empfehlen, sich untersuchen zu lassen, ich will nicht wissen, was mit meinem Sohn geschehen würde, wenn ich nicht auf dem Versuch beharrt hätte. Hallo, sehr geehrte Schwangere, vielen Dank für die Antwort, ich bin jetzt besser aufgeklärt!

Gefährlich erscheint das Ausbleiben klarer Symptome - tatsächlich sollte der Zuckerlasttest dann für alle Routine sein - und nicht nur für diejenigen, die sachlich gefährdet sind.

Mehr zum Thema