Schulungsprogramme Diabetes

Trainingsprogramme Diabetes

Ein spezielles Trainingsprogramm für Angehörige von Menschen mit Diabetes soll nun diese Lücke schließen. Der Nationale Pflegeleitfaden für Diabetes - Strukturierte Trainingsprogramme wird mit den folgenden Komponenten veröffentlicht:

Gesundheitsprogramme für Krankheiten

Die Zielgruppe sind Chroniker - bisher wurden bei ihnen Diabetes mellitus, Koronarer Herzerkrankungen, Bronchialasthma, Atemwegserkrankungen COPD und Krebs der Brust diagnostiziert. Im G-BA einigen sich Arzt und GKV auf bindende Normen für die Diagnose und Behandlung dieser Krankheiten, zum Beispiel die konsistente Überwachung des Blutzustandes bei Typ-2-Diabetikern. Ziel des DMP-Projektbüros ist es, die teilnehmenden Praktiken bei der Optimierung ihrer Qualitätssicherungsmaßnahmen zu begleiten.

Die teilnehmenden Arztpraxen werden alle drei Monaten an die Patientinnen und Patientinnen erinner. Sie sollten sie zu einer neuen Studie mitbringen. Die Schulung schwerkranker chronischer Menschen in der Umsetzung wichtiger Komponenten ihrer Behandlung ist für eine langfristig erfolgreichere Behandlung unverzichtbar. Dabei wurden die Behandlungs- und Trainingsprogramme einer wissenschaftlichen Bewertung unterzogen. Dazu bieten die Fachverlage umfangreiches Lehr- und Verbrauchsmaterial sowie didaktisches Material für Lehrpersonal und Patient.

Zusätzlich werden Weiterbildungsseminare vom Bundesverband der gesetzlichen Krankenkassen der Bundesländer aufgesetzt. Wenn Sie an Weiterbildungsseminaren interessiert sind, kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Ansprechpartner PK. Ausgenommen ist das Weiterbildungsseminar zum Behandlungs- und Trainingsprogramm für Patientinnen und Patientinnen mit Intensivinsulintherapie.

Zuckerkrankheit und Training - ÄZQ

Wer bei Ihnen Diabetes mellitus (Diabetes mellitus) diagnostiziert hat, stellt sich vielleicht viele Fragen: Welche Änderungen wird Diabetes für mich mit sich bringen? Um die Krankheit mit dem Alltagsleben in Einklang zu bringen, bedarf es besonderer Kenntnisse. Daher gibt es besondere Trainingskurse, in denen Sie wichtige Dinge über den richtigen Einsatz Ihrer Krankheit erfahren können. Ein Patienten-Training ist eine besondere, praxisnahe Weiterbildung für Menschen mit Diabetes.

Dies soll Ihnen einen Beitrag leisten, den diabetesbedingten Alltagsleben selbständig zu bewältigen. Deren Anforderungen und Umstände rücken in den Blick. Zusammen mit anderen Leidenden können Sie Alltagssituationen diskutieren und praktizieren, was Ihnen am wichtigsten ist, wie z.B. die Messung des Blutzuckerspiegels oder die Ernährungsumstellung: Erkundigen Sie sich, ob diese für das Training aufkommen werden.

Die Palette der Trainingskurse ist vielseitig. Abhängig von ihrer persönlichen Lebenssituation brauchen die Betroffenen verschiedene Trainingseinheiten. Einige Trainingskurse werden in unterschiedlichen Sprachversionen durchgeführt, z.B. in türkischer Sprache. Im Rahmen eines Trainings erfahren Sie, dass auch gesellschaftsrechtliche Fragestellungen aus den Bereichen Versicherungen, Beschäftigung oder Fahrfähigkeit behandelt werden. Im Diabetes-Gesundheitspass sind alle absolvierten Trainingskurse, wichtigen Prüfungen und Therapieziele eintragen.

INWIEFERN NEHME ICH AN EINER AUSBILDUNG TEIL? Selbst wenn es zu Folgeerscheinungen wie Fußproblemen oder Nierenschwächen kommt, ist ein spezielles Training durchaus denkbar. Eine gute Ausbildung konzentriert sich auf praktische Fähigkeiten. Die Schulungsteilnehmer, die sich um Sie kümmern, sind speziell für diesen Zweck geschult und qualifiziert. Eine gute Ausbildung wird durch den Bundesversicherungsanstalt (BVA) und die DDG nachweisen.

Näheres dazu in der National Supply Guideline (siehe unten). Die Ärztin oder der Ärzt kann Sie begutachten und mit Ihnen eine passende Therapie ausarbeiten. Die Hauptaufgabe im täglichen Leben erledigst du aber selbst: Dies bedeutet, dass der Krankheitsverlauf in starkem Maße von dir abhängt. Ein Training kann Sie entscheidend begleiten. Die Diabetes-Experten sind sich einig, dass das Training Ihr Wissen und Ihre praktische Kompetenz verbessern kann.

Die meisten Zuckerkranken sind nach der Aufnahme besser in der Lage, ihren Lebensalltag zu meistern. Bitten Sie Ihren Hausarzt um eine Einweisung. Notieren Sie sich zu Haus die Frage, die Sie während des Trainings stellen wollen. Stimmen Sie Ihre individuellen Therapieziele mit dem behandelnden Hausarzt ab. Im Training können Sie mit Experten und anderen Beteiligten einen Weg zur Umsetzung Ihrer Wünsche und Vorstellungen aufzeigen.

Wenn du etwas nicht verstehst und du willst, dass es wieder angezeigt wird, zögere nicht zu bitten. Keiner kann sich an alles erinnern, was während eines Trainings diskutiert wird. Notieren Sie sich das Trainingsbuch und fordern Sie andere Materialien an. Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern.

Falls Ihr erstes Diabetes-Training schon vor langer Zeit stattgefunden hat, sollten Sie es beibehalten. Bei Diabetes entstehen oft Schwierigkeiten und neue Fragestellungen. Weiterführende Informationen zum Themenbereich Diabetes Inhaltlich Verantwortlich:

Mehr zum Thema