Normale Blutzuckerwerte bei Schwangeren

Ein normaler Blutzuckerspiegel bei Schwangeren

Hohe, aber immer noch normale Blutzuckerwerte der Mutter gefährden auch das Baby. Ich weiß nicht, welche Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft normal sind, oder wo ich darüber lesen kann. Die meisten Frauen mit Gestationsdiabetes haben ein sonst normales Niveau. Der Blutzuckerspiegel in den ersten drei.

Schwangerschafts-Diabetes - vergleichende Werte? Schwangerschaftsforum

Guten Tag, meine Liebe, bei mir wurde aufgrund eines gesteigerten Fastenwertes (95) Gestationsdiabetes (24. Schwangerschaftswoche) diagnostiziert. Aber auch alle anderen Ergebnisse nach dem "großen" Zuckerversuch waren gut. Am Abend vor dem Versuch übergab ich mich einmal und schlief kaum, weil mein 2-Jähriger schon mit 5 Jahren aufwachte. Aber das hat auch Einfluss auf die Werthaltungen, nicht wahr?

Nun muss ich meinen Zucker viermal am Tag bestimmen, aber ich denke immer, dass die Messwerte in Ordnung sind. Was sind Ihre Wertvorstellungen? Eine Praktikantin hat mir einmal gesagt, dass das etwas mit den Hormonen der Schwangerschaft zu tun hat. Deshalb brach ich beim OGTT einfach wegen Hypoglykämie zusammen und der Versuch wurde sofort gestoppt.

Hallo, bei meinem Zucker-Test war der zweite Punkt etwas höher. lch könnte mir denken, dass ein schlechter Schlaf in der Nacht zuvor deine Nüchternheit beeinflusst hat. In meinem Fall ist der Fastenwert für Schlafstörungen jedoch noch besser als sonst, weil der Organismus nicht in den Ruhezustand wechselt, sondern den Zucker fröhlich aufbereitet.

Möglicherweise hat Ihr Organismus aber auch aufgrund eines zu niedrigen Blutzuckers (Erbrechen!) die körpereigenen Vorräte erschlossen, so dass Ihr Zuckerspiegel wieder anstieg. Ihr Fastenwert von 85 - 89 ist in Ordnung, aber mein Ernährungsberater und der Gynäkologe sagen, dass sich die Zahlen mit zunehmender Schwangerheit verschlimmern (besonders nach der Schwangerschaftswoche).

Bis dahin würde ich den Zuckerspiegel unter Kontrolle haben. Möglicherweise können Sie mit Ihrem Diabetesarzt reden, so dass Sie nicht so oft nachmessen müssen. Hallo, das ist wie bei mir, ein einzelner gesteigerter Nutzen im großen Versuch (auch Fasten 95) und im Nu wurde es Gestationsdiabetes genannt.

Ihre jetzigen Werthaltungen können auch meine sein. Die von mir selbst gemessenen Messwerte waren völlig unscheinbar, nach zwei Tagen musste ich nur noch einmal am Tag nachmessen. Schon seit drei Tagen muss ich nur noch alle zwei oder drei Tage und immer noch keinen einzigen Messwert nahe dem "Maximalwert" haben.

Selbst bei den regelmässigen Ultraschall-Untersuchungen ist mein Sohn ganz mittelmässig, ja ziemlich lang und eng, also ist alles in Ordnung. Unglücklicherweise ist die Diagnostik wegen des Werts des Tests sicher und ich kann ihn auch nicht loswerden. Selbst ein Vorstellungsgespräch musste ich ins Spital. Aber da alle Angaben so gut sind, kann die Lieferung ganz einfach erfolgen, also keine Einführung in den Terminkalender oder so.

Grundsätzlich halte ich die Vorsorgemaßnahme auch für in Ordnung, da die Folgen für das betroffene Tier bereits dramatische Ausmaße annehmen können. Etwa in der dreißigsten Kalenderwoche können sich die Zahlen wieder verändern, was bei mir glücklicherweise nicht der Fall war. Die Blutzuckermessung ist für mich kein Problem - im Gegenteil, ich bin sehr gespannt, wie mein Organismus auf verschiedene Dinge anspricht.

Zum Beispiel kann ich hausgemachtes Futter ohne großen Effekt verzehren (2 Platten voller Teigwaren mit Sauce und eine knappe halbe Stunde später ein Zahlenwert von 105! Ich war nach meiner ersten Trächtigkeit, bei der mir ein schwerbehindertes Baby festgestellt wurde, 4-wöchig im Krankenhaus und schließlich NICHTS, ich bin mehr als skeptisch gegenüber ärztlichen Befunden und stelle alles 20x in Frage............

Hallo, ich bin auch sehr skeptisch gegenüber der Diagnostik von SS-Diabetes. Mein OGTT-Wert war 94-148-62, ich bin immer zwischen 80 und 1996 trocken, nach dem Verzehr sind die Zahlen gut, besonders 2 Stunden danach. Selbstverständlich prüfe ich, wie ich darauf reagieren und wenn ich 3 Stücke Torte und Kakao etc. zu mir nehme, steigt auch der Zucker.

Das ist aber ganz natürlich.... Mein Gynäkologe - der tatsächlich sehr skeptisch gegenüber SS-Diabetes ist - und der Degum-2-Arzt, mit dem ich bei der FDA war, empfehlen mir, all dies nicht zu rigoros zu betrachten und eine Hypoglykämie bei solchen "normalen" Zahlen als größer als die Aussagekraft der Insulininjektion zu verspüren....

Außerdem wurde mir von den Blüten gesagt, dass sie die Diabetesärzte und Internierten nicht in den Handel drängen wollen, und allgemein wäre diese verbesserte Kontrolle der Blutzuckerwerte in der SS zwar gut, aber auch viele (zu viele) Patienten sind in kürzester Zeit als G-Diabetikerinen vertreten, obwohl dies gar nicht der Fall wäre.... Deshalb regelmässig prüfen ja, machen Sie irre Nein, Insulin nicht gleich ausspucken, vor allem nicht, wenn das Baby in der Regel ist und sich ganz normal ausbildet.

Der Zwerg wurde mit 53cm und 3200gr geboren. Nun, ich kann keinen Zucker feststellen, ich bin kein Doktor, aber Diabetiker, ich finde den Top ! Ich war mit meinen Werten nach dem Frühstück tatsächlich glücklich, und als die Diabetologin den Zahlenwert 138 zwei Mal ablesen konnte (ansonsten lag der Zahlenwert immer zwischen 110 und 130), begann sie bereits mit der Tatsache, dass ich eventuell Insulin injizieren musste.

Sie hat mir gesagt, dass der Preis immer unter 140 liegt. Auch kann ich mir nicht denken, dass es so schlecht wäre, wenn der Zuckergehalt des Blutes für kurze Zeit die so genannten Richtwerte überschreiten würde. Meine Geburtshelferin und der Gynäkologe sahen das nicht so drastisch und meinten auch, ich solle mich nicht verrückt machen lasse.

Mehr zum Thema