Neues Diabetes Medikament 2016

Neue Diabetes-Medikamente 2016

Boehringer schafft "Durchbruch" mit Diabetes-Medikament Einen internationalen Sprung in der Therapie der Breitenkrankheit Diabetes hat das Unternehmen durchgesetzt. In einer dreijährigen Untersuchung wird festgestellt, dass Jardiance, ein von Böhringer entwickeltes Medikament, bei Typ-2-Diabetikern das Sterberisiko um etwa ein Drittel mindert. Mit INGELHEIM - Das Unternehmen hat einen internationalen Erfolg bei der Therapie der Breitenkrankheit Diabetes erzielt.

In einer dreijährigen Untersuchung mit rund 700 Personen wurde festgestellt, dass das von Boehringer neuartige Medikament Jardiance, das zusammen mit dem US-Unternehmen Eli Lilly vertrieben wird, das Sterberisiko bei Typ-2-Diabetikern um rund ein Drittel mindert. Diabetiker beispielsweise haben ein wesentlich erhöhtes Herzinfarktrisiko.

Vor fast zwei Monaten hat das Boehringer-Medikament Jardiance die Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Die Droge mit dem aktiven Inhaltsstoff Empagliflizin senkt nicht nur den Blutzucker bei Typ-2-Diabetikern, sondern auch das Herz-Kreislaufrisiko, hat das Unternehmen in einer Untersuchung eruiert. - Diabetis mellitus type 2 ist eine Stoffwechselerkrankung, die zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen kann.

Die Folge sind Herzinfarkte, Schlaganfälle, Schwäche der Nieren, Netzhautverletzungen und viele andere. - Die Erkrankung ist eine der am längsten bekanntesten ist. Da der Harn der Patienten durch den ausgestoßenen Kristallzucker süß wurde, wurde er früher "honigsüßer Fluss" (Diabetes mellitus) genannt. Das rheinhessische Pharma-Unternehmen hat Jardiance mit dem aktiven Inhaltsstoff empagliflozin erfunden und vertreibt es zusammen mit dem US-Konzern Eli Lilly.

Die Untersuchung wurde am Dienstag auf dem International Diabetes Congress in Stockholm präsentiert. Das große Publikum der international tätigen Diabetesforscher hatte kräftig applaudiert. Prof. Nikolaus Marx, ein leitender Herzspezialist am Universitätsklinikum Aachen, der nicht an der Untersuchung teilgenommen hat, sprach von einem " völligen Fortschritt, der die Diabetestherapie verändert ".

Sofort nach Bekanntwerden der Untersuchung stieg der Kurs der Eli Lilly-Aktie um fünf Pro-rata. Jardiance ist laut der Untersuchung das erste Diabetes-Medikament, das das Sterberisiko bei Typ-2-Diabetikern signifikant mindert. Erstmals konnte in einer großen Kontrollstudie mit Placebopatienten bewiesen werden, dass ein blutzuckersenkendes Medikament die Mortalität auch bei herzkranken Menschen signifikant verringert und damit zur obersten Risikogruppe gehört", betont Marx, der in die Deutsche Kardiologische und die Deutsche Diabetesgesellschaft eingebunden ist.

Typ-2-Diabetiker haben laut Prof. Hans-Jürgen Wörle, dem Diabetologen bei Boehringer, ein signifikant erhöhtes Erkrankungsrisiko. Inzwischen hat die Untersuchung gezeigt, dass der Herzwirkstoff Empagliflizin dieses Sicherheitsrisiko um 38% mindert. Besonders erfreut sind die Ärzte darüber, dass Jardiance das Krankheitsrisiko in der Untersuchung signifikant reduziert hat, obwohl die Patientinnen und Patienten bereits andere Arzneimittel erhalten haben, die auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindern sollen.

Wie Boehringer berichtet, hat beispielsweise das Medikament Metformin, das bereits seit vielen Jahren auf dem Markt ist und in einer wesentlich geringeren Zahl von Studien vor etwa 20 Jahren das Herzinfarktrisiko bei einigen Übergewichtigen reduziert. "â??Die Tatsache, dass Empaglifolin die kardiovaskulÃ?re MortalitÃ??t neben den anderen Arzneimitteln senken konnte, ist ein sehr wichtiger Befundâ??, so Cannon weiter.

Mehr zum Thema