Nächtliche Unterzuckerung ohne Diabetes

Nachtunterzuckerung ohne Diabetes

So entsteht nachts eine Hypoglykämie und wie Menschen mit Diabetes sich davor schützen. Für den Nachweis einer nicht-diabetischen Hypoglykämie ist zunächst eine genaue und umfassende Anamnese erforderlich. Die nächtliche Hypoglykämie ist ein häufiges diabetisches Schlafproblem.

Nachts ohne Hypo

Abendgymnastik oder Spiritus können Hypoglykämie nachts fördern. Bei vielen Diabetikern kommt es hin und wieder zu Unterzuckerung. Ungefähr die Haelfte dieser Hypoglykaemien treten nachts auf - oft unbeachtet. Nächtliche Hypoglykämie ist ein weit verbreitetes diabetisches Schlaflosigkeitsproblem. Besonders stark sind Diabetespatienten mit Insulin, Sulfonylharnstoff oder Glinid erkrankt.

Fachleute reden von Hypoglykämien in der Regel unter 70 mg/dl. Wenn der Patient die Unterzuckerung spürt, ist sie jedoch ganz anders. Während des Tages kann eine geringfügige Unterzuckerbildung durch Schwitzen, Herzrasen oder Konzentrationsmangel verursacht werden. Allerdings werden diese Warnschilder oft in der Nacht nicht wahrgenommen.

"Denn die Freisetzung von Adrenalin zwischen 24 Uhr und drei Uhr ist sehr gering ", sagt Dr. Ingrid Helmstädter, Langener Diplomdiabetologin. "Der dann noch in der Phase des Tiefschlafs ist, hat kaum eine Möglichkeit, die Unterzuckerung wahrzunehmen. Etwa neun von zehn Unterzuckerungen in der Dunkelheit werden somit nicht bemerkt. "Folgende Gründe können eine Unterzuckerung in der Dunkelheit fördern.

Ernährungs- und Therapiefehler: Wurden abends im Vergleich zur Einnahme von Insulin oder Tabletten zu wenig Kohlehydrate verzehrt, fällt der Blutzucker im Laufe des Schlafes. Diarrhöe oder Emesis bewirkt, dass weniger Kohlehydrate in den Organismus eindringen. Auch die schnellen Kohlehydrate in Gestalt von Erfrischungsgetränken oder Glucose können hilfreich sein. Abendsport: Wer viel trainiert, nimmt mehr zu sich.

Nach dem Training müssen die in den Muskeln und der Leber gespeicherten Glukosen wiederhergestellt werden. Dies kann stundenlang nach dem Training anhalten und nachts zu einer Unterzuckerung der Haut fuehren. Es ist daher notwendig, die Behandlung einzustellen und nach dem Training etwas höheren Zuckerspiegel zu vertragen, es wird empfohlen, mit leicht erhöhtem Zuckergehalt ins Bett zu gehen - nicht unter 150 mg/dl", so Helmstädter.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie sich Ihr Blutzuckerspiegel nachts nach einer Infektion, nach dem Training oder nach Alkoholkonsum verhält, können Sie den Radiowecker einstellen und nachts erneut messen, um auf Nummer sicher zu gehen. "Der Blutzuckerspiegel wird die ganze Zeit über gemessen, was den Nachweis von Hypoglykämie erleichtert", so Helmstädter. "Der Patient kann mit seinem Arzt darüber sprechen, welches Instrument am besten geeignet ist und ob die Kosten dafür von der Kasse übernommen werden.

"Dies ist auch hilfreich bei Anfragen und wenn es notwendig ist, die Behandlung aufgrund von Hypoglykämie in der Nacht umzustellen.

Mehr zum Thema