Mahlzeiten für Diabetiker

Diabetiker Mahlzeiten

Wenn möglich, halten Sie sich an feste Zeiten und Orte für Ihre Mahlzeiten. Du musst deine Mahlzeiten nicht gesund zubereiten. Verlieren Sie Gewicht besser mit zwei großen Mahlzeiten Typ 2 Diabetiker können von zwei großen Mahlzeiten pro Tag mehr als sechs kleinen Mahlzeiten pro Tag haben. Wenn Sie nur frühstücken und bis 16 Uhr zu Mittag essen, reduzieren Sie den Fettanteil der Haut und das Körpergewicht mehr. Für Diabetiker werden oft viele Snacks zwischen den Mahlzeiten empfohlen: Laut Diabetologen essen die meisten Diabetiker bis zu sechs kleine Mahlzeiten über den Tag hinweg.

Auf der anderen Seite haben Tierversuche gezeigt, dass weniger Mahlzeiten pro Tag chronische Krankheiten verhindern und das Leben verlängern können. Diabetologen unter der Leitung von Dr. Hana Kahleova vom Diabeteszentrum, Institut für Klinische und Experimentelle Medizin in Prag, haben in einer kleinen Untersuchung die Auswirkungen beider Ernährungsgewohnheiten auf Gewicht, Leberfettgehalt, Insulin-Resistenz und Betazellfunktion bei Typ-2-Diabetikern untersucht (Diabetologia 2014; im Internet im Mai).

An der Untersuchung beteiligten sich 54 Patientinnen und Patienten zwischen 30 und 70 Jahren. Die Fettgehaltsdaten der Fettleber konnten nur bei 40 Patientinnen und Patienten gesammelt werden. Bei den mit Antidiabetikern versorgten Patientinnen betrug der BMI 27 bis 50, der HbA1c-Wert zwischen 6 und 11,8 Prozentpunkten. Der Diabetologe folgte den Richtlinien der European Association for the Study of Diabetes von 2004 und verteilte die Tagesration zunächst in sechs kleine oder zwei große Teilmengen.

Bei der sechsteiligen Patientengruppe gab es neben den Mahlzeiten auch drei kleine Zwischenmahlzeiten. Das System wurde nach zwölf Monaten auf die andere Mahlzeitfrequenz umgeschaltet. Der Energieversorger bestand aus 50 bis 55 prozentigen Kohlehydraten, 20 bis 25 prozentigen Eiweißen und weniger als 30 pro Mehl.

Beide Variationen reduzierten sowohl das Gewicht als auch das Leberfett bei den Teilnehmenden, aber deutlich mehr bei der Ausführung mit nur zwei großen Mahlzeiten. Am Ende der Studie hatten diese Patientinnen durchschnittlich 3,7 kg verloren, während die Patientinnen in der Gruppe mit sechs Mahlzeiten 2,3 kg verloren. Die Leberfettwerte, die mit einem 3-Tesla-Protonen-Magnetresonanztomographen ermittelt wurden, nahmen ebenfalls ab, unabhängig davon, ob zwei große oder sechs kleine Mahlzeiten pro Tag einnahmen.

Doch auch mit diesem Untersuchungsparameter schneidet die Ausführung mit den beiden Mahlzeiten besser ab. Der Fettgehalt wurde am Ende der Studie um 0,04% gesenkt, in der Abgleichsgruppe jedoch um 0,03%. In beiden Fällen nahm der Nüchternblutzucker deutlich ab, während der Nüchternblutzucker nur im Diätmodus mit zwei großen Mahlzeiten deutlich abnahm.

Verteilt auf sechs Mahlzeiten pro Tag erhöhte sich jedoch der Gehalt an diesem Hormon. Das Niveau der Insulin-Sekretion und der Beta-Zellfunktion war für jede einzelne der Varianten gleich. Einer von mehreren Erklärungsansätzen für die Wirkung auf das Gewicht und den Fettgehalt der Leber könnte laut Diagnostikern sein, dass bei nur zwei Mahlzeiten pro Tag die Zeit ohne Essen (bis zum nächstfolgenden Frühstück) signifikant größer ist als bei sechs anderen.

Diese Wirkung kann höher sein als die, die durch die Zusammenstellung der Mahlzeiten verursacht wird. Mit der Kurzstudie kann nur ein erster Schritt getan werden, um zu klären, welche Essenshäufigkeit für Diabetiker am besten ist. Die Prager Diagnostiker geben zu, dass es sich bei der Untersuchung um eine Laboruntersuchung handelt, bei der eine unbeabsichtigte Reduzierung der Energiezufuhr bei den beiden Mahlzeiten pro Tag möglich gewesen wäre.

Daher sind grössere und länger dauernde Untersuchungen notwendig, bevor eine Empfehlung über die Häufigkeit und den Ausmass der Mahlzeiten pro Tag abgegeben werden kann.

Mehr zum Thema