Kopfschmerzen durch Zuckermangel

Zuckermangel-Kopfschmerzen

Ihr Immunsystem wird durch Zucker geschwächt. Wie man es aufrechterhält (13 Tipps) Sugar triggert süchtig machendes Benehmen in vielen von uns. So lange wir ihn verzehren, haben wir ein Bedürfnis nach noch mehr Zuckern, nicht nur sofort nach einer Schokolade, sondern auch Tage und vielleicht wochenlang. Wenn Sie auf Entzug sind, kann es sein, dass Sie Entzugssymptome haben.

Unsere Haut will immer mehr Blutzucker und er gibt uns das Gefühl. Aber er bemerkt das erst, nachdem wir für einige Zeit wesentlich weniger gezuckert haben. Und bis dahin ärgert er uns mit den Anzeichen von Zuckerentzug: Zuallererst ist der Entzug des Zuckers in dem Wunsch nach etwas Süßen spürbar. Kopfschmerzen sind ebenfalls ein häufiges Problem.

Sobald ich Kopfschmerzen habe, steigt mein Bedürfnis nach etwas Süssem durch die Zimmerdecke. Viele Schokoladenriegel habe ich mit Kopfschmerzen begründet. Ich habe oft gelesen, dass sich die Menschen aufgrund von Zuckermangel schwach und müd sind. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es vor allem die Menschen trifft, die jeden Tag zur selben Zeit etwas Süßes zu sich nehmen (das Kuchenstück am Nachmittag) und sich schwach anfühlen, wenn diese Übung verschwindet.

Die Sehnsucht nach Zuckern, Kopfschmerzen und Müdigkeit: Es ist absolut sicher, dass die Stimmung nicht lange auf sich warten wird. Dies ist auch ein Zeichen für einen Entzug des Zuckers. Deshalb erforschen unsere ersten sieben Hinweise, wie wir den Entzug des Zuckers so durchführen können, dass wir so wenig Symptome wie möglich haben:

Wir werden nicht lange halten, wenn unsere Ziele zu hoch gesteckt sind. Umso mehr Süßigkeiten Sie bisher gegessen haben, umso weniger drastisch sollte Ihr Verzicht auf Zucker sein. Beim Entzug ist es besonders darauf zu achten, dass Sie Ihren Organismus gut ernähren. Dazu gehört, drei Mal am Tag eine komplette Mahlzeit zu sich zu nehmen und sie so gut wie möglich selbst zu verzehren.

Seien Sie wirtschaftlich mit den simplen Kohlehydraten aus Getreide erzeugnissen, denn sie erhöhen nur Ihr Bedürfnis nach anderen Kohlehydraten wie z.B. dem Zucker. Eat Real Food ist exakt das, was unser Kochbuch Eat Real Food! Sollte das Garen nicht zu Ihren Vorzügen gehören, begeistern wir Sie gerne mit unseren unkomplizierten Rezepturen, die nahezu alle ohne Zuckerzusatz auskommen.

Die künstlichen Süßungsmittel geben Ihrem Organismus etwas vor, das es nicht gibt. Versuchen Sie nicht, Ihren Organismus zu täuschen, indem Sie ihm anstelle von Süßstoff Süßstoff geben. Sie werden nur unnötigerweise Ihr Begehren erhöhen. Ein ausführlicher Beitrag über alle Zuckeraustauschstoffe finden Sie hier. Sie sollten dies durchlesen, um zu begreifen, dass Sie den Süßstoff nicht verdrängen, sondern die Süßigkeit in Ihrer Nahrung unterlassen.

Nur wenn man den Wunsch nach etwas Süssem - ob aus Zuckern oder nicht - ablegt, wird man den Rest aufgeben. Sie haben sich nur getäuscht oder es mangelt Ihnen an Blutzucker oder Sie waren den ganzen Tag so langsam, dass Ihr Organismus den Blutkreislauf verlangsamt. Sie werden dann vermutlich mehr zu sich nehmen und da Kohlehydrate die wichtigste Quelle für Energie sind, fordert Ihr Organismus sie.

Neben Nahrung und Sport ist die Regenerierung der dritte wesentliche Bestandteil für einen schlankeren und gesünderen Organismus. Hatten Sie irgendwelche Angewohnheiten, die Ihren Zuckerverbrauch bestimmt haben? Sie sollten diese Angewohnheit oder wenigstens das rituelle Verhalten aufgeben. Dann kann man die ganze Angewohnheit z.B. durch einen Spaziergang ausgleichen.

Überlegen Sie, in welchen Lebensgewohnheiten Sie Diabetes konsumieren und versuchen Sie, ihn durch etwas Gesundheitsförderndes zu ersetzten. Oft ernähren wir uns ungesund, nicht weil wir uns danach sehnen, sondern weil wir unter Stress stehen, betrübt oder allein sind.

Sie können Ihr Bedürfnis nach einem kleinen Imbiss temporär mit etwas Flüssigkeit ausfüllen. Gelegentlich habe ich gelesen, dass die Frucht nicht für die Zuckergewinnung verwendet werden sollte, da sie auch Kristallzuckergehalt hat. Der in der Nahrung gebundene Kristallzucker wird in unserem Organismus ganz anders aufbereitet. In den Früchten sind auch viele wichtige Inhaltsstoffe für den Organismus inbegriffen.

Übrigens, richtiges Essen macht uns nicht abhängig! Falls Sie bereits unter Zuckerverlust leiden, ist es zu spÃ?t. Aber wenn du ein Begehren verspürst und dann nichts in greifbarer Nähe hast, dann kannst du auch nicht Sünde sein. Alle gesundheitsschädlichen Nahrungsmittel, auf die Sie gerne verzichtet haben, müssen für Sie so schwierig wie möglich zu haben sein.

Man kann sie nicht gleich so fressen, wenn man den Drang verspürt. Sugar verursacht eine Belohnung Reaktion in unserem Hirn. Aber wie wäre es mit etwas anderem, bei dem du dich gut fühlt? So erreichen Sie das selbe Ergebnis und lenken sich zugleich von Ihrem Zuckerhunger ab.

Schreiben Sie auf dieser Seite auf, auf welche Süßspeisen Sie gerne verzichtet hätten. Sie setzen nach jedem gelungenen Tag ein Haken hinter das entsprechende Essen. Falls Sie mit der Zuckerabhängigkeit zu kämpfen haben, schauen Sie sich diese hier an. Dies kann Sie bei einem schlechten Zeitpunkt ersparen. Vor einiger Zeit, als ich zum ersten Mal bewußt auf viele süße Erzeugnisse verzichtet habe, war ich durch eine solche Aufstellung angeregt.

Hoffentlich erleichtern Ihnen diese Hinweise die Zuckerentnahme. Das ist es wert, denn wenn man nur ein paar Tage durchhält, nimmt das Zuckerverlangen ab. Zuckerfreies Leben: Sämtliche Schriften, Hefte und Rezepturen für eine überzuckerungsfreie Ernahrung.

Mehr zum Thema