Kopfschmerzen durch Unterzuckerung

Hypoglykämie-Kopfschmerz

Kopfschmerz bei Hypoglykämie - KopfschmerzKopfschmerz Für die korrekte Funktion des menschlichen Körpers ist Traubenzucker erforderlich. Sinkt der Blutzuckerwert zu stark, kann er durch Unterzuckerung gefährdet werden. Von Kopfschmerzen, Benommenheit oder Verlangen, Sprach- und Konzentrationsproblemen bis hin zum Zuckerkrankheit. Und was ist Traubenzucker? Im menschlichen Organismus wird kontinuierlich Strom aufgenommen, damit wir durchatmen, nachdenken und uns fortbewegen können.

Der Energieversorger verwendet hauptsächlich Glucose, die er bei der Vergärung erzeugt. So verzehrt das Hirn allein zehn bis vierzehn EL Glucose pro Tag bei normalem Training. Inwiefern wird der Blutzuckerwert geregelt? Die Blutzuckerwerte werden durch die Pankreas gesteuert. Dadurch entsteht das Insulin. Der Blutzuckerwert erhöht sich nach dem Verzehr zuerst.

Das Pankreas fängt an, Insulin abzusondern, was den Organen den Auftrag gibt, Diabetes zu absorbieren. Schon nach zwei Arbeitsstunden bekommen die Blutzellen ihren Treibstoff und der Blutzuckerwert normiert sich wieder (ca. 3-6 mmol/L oder 55-110 mg/dl). Inwiefern kommt es zu einer Unterzuckerung? Im Falle einer Unterzuckerung nimmt der Gehalt an Blutzucker im Organismus so stark ab (2,8 mmol/L oder 50mg/dl), dass die Funktion der Zelle nachlässt.

Das kann verschiedene Gründe haben. Bei Diabetikern muss Insulin kÃ?nstlich eingesetzt werden, weil es nicht oder nicht ausreicht. Zum Beispiel, wenn der Diabetes zu viel Insulin einnimmt, kann es zu einer Unterzuckerung kommen. Doch auch andere Körperorgane wie Leber, Nebenniere bzw. Nebenschilddrüse können den Zuckerspiegel stören.

Wie kann man eine Unterzuckerung erkennen? Zu niedrige Blutzuckerwerte lassen sich an verschiedenen Symptomen erkennen. Die ersten Zeichen sind u. a. Schwachstellen, Erschütterungen, Schwitzen, Blasenbildung, Kopfschmerzen, Ruhelosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Weil viele der Betroffenen zu diesem Zeitpunkt Verlangen verspüren, steigt ihr Blutzuckerwert bald wieder an. Fällt der Zuckerspiegel jedoch weiter, kommt es zu erheblichen Problemen.

Schlimmstenfalls kann eine Unterzuckerung zu einem Todesfall werden. Besonders bei Hypoglykämien ist eine rasche Versorgung mit Glukose, zum Beispiel in Tablettenform, hilfreich. Besteht der begründete Verdacht einer fortgeschrittenen Unterzuckerung, sollte der Arzt sofort benachrichtigt werden. Überprüfen Sie Atem und Pulsschlag und bringen Sie ihn in eine feste seitliche Position, wenn er umkippt.

Mehr zum Thema