Kohlenhydrate Liste für Diabetiker

Liste der Kohlenhydrate für Diabetiker

in der Zutatenliste und der Nährwerttabelle zur Identifizierung von Zuckerfallen. Die Kohlenhydrate - Teil einer ausgewogenen Ernährung oder Gift für den Diabetiker? Zucker, aber auch Kohlenhydrate, die im Körper in einfache Zucker zerlegt werden, sind mitverantwortlich für die Entstehung von Diabetes. Eine Kohlenhydrat-Applikation haben wir auf den Markt gebracht. Auf der Suche nach einem Buch mit einer Tabelle von Kohlenhydraten in Lebensmitteln.

Hohe Zuckeraufnahme fördert Zuckerkrankheit

In der Vergangenheit wurde dem Typ-2-Diabetes als Alterszusatz wenig Beachtung geschenkt, aber er betrifft zunehmend auch Jugendliche. Ein zu fettreicher Speiseplan wurde daher als Hauptgrund für die Entwicklung angesehen. Aber nicht nur Fette, sondern nur die Kombination mit Glukose schadet den Insulin produzierenden Körperzellen in der Pankreas. Mitverantwortlich für die Entwicklung von Diabetikern sind neben der Zuckerproduktion auch Kohlenhydrate, die im Organismus in einfache Kohlenhydrate zerlegt werden.

Vor zwei Jahren konnten Forschende des Instituts für Ernährungswissenschaft (DIfE) nachweisen, dass es kohlenhydrathaltiger Lebensmittel bedarf, um Fettleibigkeit in Zucker zu verwandeln. Mit einer fettreichen Ernährung ernährten sich die Wissenschafter von Mäusen, die gentechnisch übergewichtig waren. Bei manchen Tieren wurden Kohlenhydrate angeboten, bei der zweiten gab es keine.

Allerdings gab es Differenzen im Blut: Die Ernährung mit Fetten und den in Blutzucker verwandelten Kohlehydraten verursachte bereits zur Hälfte des Experiments einen hohen Blutzuckerspiegel - was schließlich bei zwei Dritteln dieser Versuchstiere zu einer Zuckerkrankheit geführt hat. Den Mäusen mit der kohlehydratfreien Ernährung blieb es erspart. Die Untersuchung der insulinproduzierenden Zelle beider Mäusegruppen ergab, warum.

Zuckernahrung hat bei Mäusen und Menschen wichtige Genen für die Zuckerkrankheit ausgelöst. Streng genommen steigt dadurch der Oxidationsstress, wodurch die Bauchspeicheldrüsenzellen nach Ansicht der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rascher aussterben. Deshalb sollten Kohlenhydrate und Kohlenhydrate im Rahmen einer fettreichen Diät unbedingt einer kritischen Betrachtung unterzogen werden.

Deshalb sollten wir nicht immer nur auf den Fettabbau achten, sondern auf den Gesamtenergiegehalt, zu dem Kohlenhydrate maßgeblich beizutragen haben.

Diabetikernahrung: Kohlenhydrate

Verfasser: Warum funktioniert Limo so rasch auf dem Blutzuckerniveau und ein Vollkorn-Brot so zäh? Wie ist der Blutzuckerindex gemeint? Hast du als kleines Mädchen im Biologiestunden ein Weißbrot gekaut, bis es sehr süss war? Die Kohlenhydrate sind Zuckerbausteine, in die sie zum Teil schon beim Kauf abgebaut werden.

In der Verdauung werden die Kohlehydratketten dann vollständig in ihre Einzelmoleküle abgebaut und in den Blutstrom befördert. Das geht mit Einfach- oder Doppelzuckerketten schneller - sie dringen ins Gehirn ein und bewirken einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Diese Kohlenhydrate sind etwas längerer Natur und werden daher etwas verzögert abgebaut.

Die Folge: Der Zuckerspiegel erhöht sich nicht ganz so schnell wie bei den schnelleren Kohlehydraten. Die Kohlenhydrate setzen sich aus Langketten mit mehreren Zuckern zusammen. Das Verdauungssystem nimmt lange Zeit in Anspruch, um sie zu zerlegen und in den Blutstrom zu befördern - die Auswirkungen auf den Blutzuckerwert sind lang. Vor allem bei Vollkorn-Produkten langsam:

Die Kohlenhydrate sind hier mit Nahrungsfasern "verpackt", was ihren Abbau in Glucose verzögert. Der Glykämieindex gibt Aufschluss darüber, wie rasch gewisse Nahrungsmittel den Zuckerspiegel anheben. Dies kann als Orientierungshilfe für die Nahrung dienen: Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel aus Einfach- und Doppelzucker haben einen höheren Gehalt und werden als ziemlich gesundheitsschädlich eingestuft.

In der Regel führen sie dazu, dass der Blutzuckerwert rasch ansteigt und nicht lange anhält. Bei gesunden Lebensmitteln hingegen ist der Wert niedrig. Der Organismus benötigt viel Zeit, um die darin enthaltene Kohlenhydrate abzubauen. Dadurch wird ein dauerhaftes Gefühl der Sättigung und eine schleppende Beeinflussung des Blutzuckerspiegels gewährleistet.

Mehr zum Thema