Insulinpumpen übersicht

Übersicht Insulinpumpen

imE-DC. mEDtroniC. roChE DiAgnostiCs YpsomED Name der Insulinpumpe. Andernfalls vielen Dank für Ihre Übersicht! passende Insulinpumpe, welche Insulinpumpe passt zu mir?

geben Sie einen Überblick über den Blutzucker oder. im britischen "Drug and Therapeutics Bulletin" wurde eine Übersicht über den Einsatz und die Bedeutung der Insulinpumpen veröffentlicht. mylife YpsoPump - Das intuitive Insulinpumpensystem.

Insulinpumpen/-pumpen für Diabetestherapie

Insulinpumpen seit den siebziger Jahren unterstützt. Für Viele Diabetes-Therapeuten meinen den Einsatz der Programmierpumpen einen großen Schritt voran, da das Medikament dadurch besser und feiner dosiert wird. Die Gerät (kleiner als eine Zigarettenschachtel) liefert die grundlegenden Insulinanforderungen, wie die Bauchspeicheldrüse ( "über") den Tag verteilen.

Bislang können Insulinpumpen den Blutzucker nicht messen durchführen und somit auch nicht dosen. Das Insulinbedürfnis zur Mahlzeit holt der Diabetesberater per Tastendruck ab. In der Insulinpumpe wird die Pumpleistung rund um die Uhr durchgeführt, aber in speziellen Fällen, z.B. beim Baden oder Sporttreiben, kann für für etwa zwei Stunden entlassen werden. Die Insulinpumpen verschiedener Anbieter haben wir in der alphabetischen Liste unter für aufgeführt.

href="/Kliniken/Gerätechecks/Dekubitusmatratze" title="Dekubitusmatratze">Dekubitusmatratze

Typ-1-Diabetiker, die nicht genügend Insulin produzieren, müssen dieses implantieren. Insulinpumpen sind eine gute Wahl. Eine Insulin-Pumpe? Typ-1-Diabetiker, die kein oder zu wenig Insulin produzieren, müssen sich dieses lebensnotwendige Insulin mit einer spritzen. Insulinpumpen sind eine gute Wahl.

Das sind kleine Elektronikgeräte, die das lnsulin über einen Kunststoffschlauch in das Unterhautgewebe einleiten. In jüngster Zeit gibt es auch solche Models, die über eine Kunststoffkanüle unmittelbar auf die zu behandelnde Stelle aufgeklebt werden und das hormonelle Material injizieren. Sie fördert die programmierte Insulinmenge als kontinuierliche Zufuhr ("Basalrate"). Bei Kleinkindern sind die Pumps eine Wohltat, da der Blutzuckerspiegel in diesem Lebensalter besonders hoch schwankt und häufige Insulininjektionen eine große Last sind.

Sie wurde in den 1990er Jahren weiterentwickelt und wird seit mehr als zehn Jahren auch von Kindern unter 18 Jahren eingesetzt. "Mit der entsprechenden Ausbildung und Verlässlichkeit steigert die Pumpe die Lebens- und Motivationsqualität der Patientinnen und Patienten und damit die Umsetzung der Therapie deutlich", sagt Walter Burger, Direktor des Diabetes-Zentrums für Kinder- und Jugendkranke am DRK Berlin Westend.

Über einen schmalen Tubus und eine in der Regel im Bauchfettgewebe befindliche Nadel versorgt die Vakuumpumpe den Organismus in programmierter Zeit und Quantität mit Insulin. Sie wird bedarfsgerecht verabreicht, wobei nur der von der Nahrung unabhängige Bedarf an Insulin gedeckt wird (Basalbedarf). Täglich wird die Insulinmenge ermittelt und auf Tastendruck an die gewünschte Stelle der Mahlzeit gebracht.

Ein Insulin-Pumpe ist etwa so groß wie eine Zigarettenschachtel und kann angeschnallt werden. Hochmoderne Geräte sind bereits heute in der Lage, dauerhaft den Gehalt an Zucker in der Subcutis zu bestimmen und vor starken Zuckertropfen oder -erhöhungen zu warnen. 2.

Mehr zum Thema