Grenzwerte Diabetes

Begrenzt Diabetes

Der Arzt kann mit Hilfe eines Blutzuckertests feststellen, ob Diabetes vorliegt. Diabetes, der während der Schwangerschaft auftritt oder zum ersten Mal erkannt wird. Bei Verwendung von Kapillarblut aus der Fingerkuppe gelten andere Grenzwerte.

So werden aus gesunden Menschen Patientinnen und Patienten gemacht.

Immer genauere Diagnosen und immer geringere Richtwerte für die Blutdruckmessung, den Zuckergehalt, den Cholesterinspiegel oder die Dichte der Knochen können gesunde Menschen zu angeblich kranken Menschen machen. Seit Jahrzehnten verfolgen die Mediziner das einfache Prinzip: Je kleiner die Messwerte, umso besser. Jeder, der über dem Limit liegt, bekam ein Medikament. Mittlerweile hat sich jedoch gezeigt, dass der Patient durch seine Begleiterscheinungen manchmal gefährdeter ist als durch das mutmaßliche Erkrankungsrisiko.

Die aktuellen medizinischen Richtlinien empfehlen, den Druck nicht zu stark zu reduzieren. Nach wie vor gilt jedoch für viele Mediziner das Motto: Je tiefer der Druck, umso besser. Die Langzeitstudien haben ergeben, dass Menschen mit natürlich niedrigem arteriellem Druck weniger anfällig für Herzinfarkt oder Schlaganfall sind. Zumindest nicht für Patientinnen und Patienten, die kein weiteres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Eine weitere Senkung des Blutdruckes kommt diesen Patientinnen nicht zugute, da hier die unerwünschten Wirkungen vorherrschen. Der Leitfaden empfiehlt den Beginn einer Blutdruck-Therapie, wenn das allgemeine Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle dementsprechend hoch ist. Sie wurde von Ärzten der Universität Marburg, Düsseldorf und Rostock auf der Grundlage der aktuellen Untersuchungsergebnisse für Allgemeinmediziner weiterentwickelt.

Zum einen errechnet das System das Risiko eines Herzinfarkts und Schlaganfalls aufgrund von schädlichen Einflüssen - zum Beispiel sehr hohem oder mässig erhöhtem Cholesterin- und Blutzuckerspiegel. Weil diese Grenzwerte auch immer weiter unten festgelegt wurden. Viele Menschen fanden dies schwierig, vor allem beim Zucker.

Der hohe Stellenwert deutet auf Diabetes hin. Seit vielen Jahren liegt die Obergrenze für normale Blutzuckerwerte am Morgen bei 140 mg / pro dl. Mediziner sagen gar, dass sich Diabetes mellitus - auch Erwachsenendiabetes oder adult-onset Diabetes oder Diabetes mellitus oder Diabetes mellitus genannt wird. Ein Grund für den massiven Anstieg der Patientenzahlen ist schlicht und ergreifend die Absenkung der Grenzwerte.

Es hat auch in anderer Beziehung einen negativen Effekt: Diejenigen, die an Diabetes leiden, können geschädigt werden, wenn ihre Blutzuckerwerte durch Arzneimittel streng unter die neue, niedrigere Blutzuckergrenze gedrückt werden. Für die einzelnen Arzneimittel gibt es Belege dafür, dass der Herzinfarkt zunimmt. Auch die Grenzwerte für den Zuckergehalt im Blut wurden herabgesetzt, um einen Herzinfarkt zu vermeiden.

Der ganze Diskurs über die Grenzwerte erscheint viel zu kurz. Auch die Diagnostik selbst kann eine psychische Belastung sein - zudem leidet ein Großteil der Betroffenen unter unerwünschten Einwirkungen. Viel zu wenig raten die Mediziner ihren Patientinnen und Patienten, wie sie ihr Herz-Kreislaufrisiko insbesondere ohne Medikation senken können.

In 86% der Fälle zeigen die Abbildungen Anomalien, von denen die meisten von den Ärzten als behandelungsbedürftig eingestuft wurden. Rückenbilder gehören zu den am meisten bestellten, da viele Menschen von Zeit zu Zeit oder sogar zeitlich an einem Rückenschmerz erkranken. Allerdings deuten Untersuchungen an Rückenschmerzpatienten und diese Verformung auf eine völlig andere Korrelation hin, da sie zeigt, dass Patientinnen und Patienten, die sich einer bildgebenden Diagnose unterzogen haben, eher zu einer chronischen Erkrankung neigen. 4.

Mediziner arbeiten zurzeit an Richtlinien gegen Überangebot. Grundsätzlich empfehlen sie von gewissen Diagnoseverfahren und Behandlungen, wie z.B. der Verschreibung von Erkältungsantibiotika, abzusehen. Der Leitfaden soll Ärzten und Patienten bei der gemeinsamen Entscheidungsfindung behilflich sein. Laut Befragungen von Hausärzten in Deutschland und Österreich nimmt das Patientengespräch in der Regel weniger als 20 s in Anspruch, bevor der behandelnde Arzt seinen Rezeptidee herauszieht oder eine ärztliche Kontrolle durchführt.

Mehr zum Thema