Fortbildung Controlling Ihk

Weiterbildung Controlling Ihk

Steuerungen sind gefragte Spezialisten im Unternehmen. kaufmännischen Controlling. Im Kompaktseminar werden die wesentlichen Grundlagen des Controllings systematisch und managementorientiert vermittelt.

Fortbildung zum Industriekaufmann (IHK)

Warum ist die Fortbildung zum/zur ControllerIn so interessant? Steuerungen erfüllen im Betrieb eine Vielzahl von Funktionen, die weit über eine rein steuernde Funktion hinaus gehen. Steuerungen bilden eine solide Basis für die Kontrolle des Betriebs. Mittelständische und große Firmen sind zunehmend auf der Suche nach Steuerungen. Lotsen brauchen neben fundiertem Fachwissen auch soziales Geschick. Sind Weiterbildungen als Disponent das Passende für mich?

Kein Studien- oder Ausbildungsgang führt zu einer beruflichen Qualifikation als Controller. Hochschulabsolventen eines Betriebswirtschaftsstudiums mit Schwerpunkt Accounting & Controlling können an Trainee-Programmen in großen Firmen teilhaben und so die nötigen Erkenntnisse gewinnen. Die Industrie- und Handelskammern haben mit ihrem "Certified Controller (IHK)" einen spannenden Weg eingeschlagen. Interessierte können zur Aufnahmeprüfung vor der Industrie- und Handelskammer aufgenommen werden, wenn sie ein Betriebswirtschaftsstudium oder eine kaufmännische Lehre abgeschlossen haben und mehrere Jahre im Controlling tätig waren.

Eine ausgeprägte Vorliebe für Präzision, Spaß am Geschäft und ausgeprägte analytische Denkweise sind Qualitäten, die ein Kontrolleur auf jeden Fall haben sollte. Von wem werden Kurse über Controlling (IHK) angeboten? Um sich auf die anspruchsvolle Prüfung der Industrie- und Handelskammer vorzubereiten, eignen sich Weiterbildungskurse für Lotsen verschiedener Anbieten.

Hier haben wir uns im Internet umgesehen und die gängigsten Controller-Schulungen und -Provider aufgelistet. Der Weiterbildungscontroller soll sich auf die Prüfungen der Industrie- und Handelskammern vorzubereiten. Neben den 4 Klausuren müssen die Absolventinnen und Absolventen ein Projektpapier im Bereich "Business Management Consulting" vorlegen. Abschließend findet eine Vorstellung mit anschließender Fachdiskussion statt.

Die einzelnen Unternehmensbereiche wie z. B. Finanzwesen, Personalwesen, Marketing und Verkauf werden gezielt aus der Perspektive des Controller berücksichtigt. Und wie funktioniert das Training? Welche Abschlüsse bekomme ich? Distanzschüler brauchen ebenfalls bis zu 18 Monate. Allerdings sollte bei diesen Zeiten geprüft werden, ob die Überwachung der Projektarbeiten und die Prüfungsvorbereitung bereits inkludiert sind.

Zahlreiche Bildungsanbieter stellen eigene Untersuchungen zur Qualifikation "Controller" zur Verfügung. Doch in der Ökonomie zeige sich, dass die Lotsen mit dem Schluss "Geprüfter Lotse (IHK)" die besten Einstellungsmöglichkeiten bei den personellen Verantwortlichen in den Betrieben haben. Wenn die Studierenden eine IHK-Prüfung anstreben, sind sie in ihrer Prüfungsplanung an die zentrale Prüftermine der IHK gekoppelt.

Nach der Fertigstellung kann mit der Arbeit am Projekt beginnen. Es kann dann weitere sechs Monate bis zur mÃ? Wie viel kosten die Weiterbildungen zum/zur ControllerIn? Das Honorar für die Fortbildung zum/zur ControllerIn, einschließlich der Prüfungsvorbereitung auf die IHK, richtet sich in erster Linie nach der Seminarart. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Hochschulabsolventen während der Ausbildungszeit von ca. 3 Monate in der Regel kein Einkommen haben.

Die Arbeitsämter unterstützen die Fortbildung von Erwerbslosen. Worin besteht das Spezielle an dieser Ausbildung? Das IHK-Examen zum Certified Controller wird derzeit nach der Prüfungsordnung von 2006 durchgeführt. Damit ist eine zweite Phase der Untersuchung für die Durchführung von Projektarbeiten vorgesehen. Diese Projektarbeiten werden dann in der Klausur präsentiert. Auch hier steht die Umsetzung der Theorie in der operativen Controlling-Praxis im Vordergrund.

Unsere Schlussfolgerung: Ist eine Fortbildung zum/zur ControllerIn (IHK) sinnvoll? Praxiserfahrene Kaufleute, wie z.B. Disponenten, werden in der heimischen Volkswirtschaft dringlich gebraucht. Weiterbildungen zum/zur ControllerIn fördern die berufliche Entwicklung. Darüber hinaus setzt die Fortbildung auch eine wirtschaftliche Partizipation der Studierenden voraus.

Mehr zum Thema