Ernährungsumstellung bei Diabetes

Diätumstellung bei Diabetes

Inwiefern setze ich gesunde Ernährung im Alltag um? Nahrung in allen Lebenslagen - zum Beitrag. Wir erklären die Zusammenhänge in diesem Artikel. Schmackhaft und gesund: Hier sind die Antworten auf Ihre Fragen zur Ernährung bei Diabetes: Was sind die Vorteile einer Diät? Hier finden Sie alles, was Sie über die richtige Diabetes-Diät wissen müssen!

Nutrition Typ 1 Diabetes - wie eine Ernährungsumstellung uns mit unserem Sohne hilft.

Nachfolgend möchte ich Ihnen unsere Historie und unsere Erlebnisse seit der Diabetes Type 1 Diagnostik unseres Sohns vor 3/4 Jahren erzählen. Am 15. Mai 2017 haben wir erfahren, dass unser 13-jähriger Junge an Typ-1-Diabetes leidet, eine für uns zusammengebrochene Zeit. Eine Erschütterung, die das Familienleben unserer 5köpfigen Gruppe über Nacht auf den Kopf gestellt hat.

Weil wir die Kohlehydrate hauptsächlich mit Insulin beliefern müssen, habe ich gefragt, ob eine Reduktion dieses Nährstoffs Sinn macht, aber der Arzt hat dies unter Hinweis auf die Richtlinien der Deutsche Ernährungsgesellschaft, die 50% der Energieversorgung in Kohlenhydratform vorzuschlagen. Nahezu immer folgt auf eine starke Steigung eine starke Abfahrt, und die daraus resultierende Hypoglykämie war für unseren Jungen sehr unerfreulich.

In dieser Zeit habe ich viel über diese Stoffwechselerkrankung gelesen, weil ich das Gefuehl hatte, dass ich unseren Lebensalltag nur mit viel Wissen bewältigen konnte. Mit der Zeit haben wir folgende Erlebnisse gemacht: Der Diabetes des Typs 1 ist eine Autoimmunerkrankung. Noch gibt es keine eindeutigen Hinweise auf eine Nahrungsergänzung als Auslöser von Autoimmunkrankheiten, aber es wird angenommen, dass die Glutenintoleranz eine wichtige Funktion hat und zu einer erhöhten Permeabilität der Darmschleimhäute führt.

In der Tat wurde bei unserem Kind eine schwere Glutenintoleranz diagnostiziert, und wir haben uns für eine 40-tägige Ernährung entschieden: eine Darmreinigung mit dem Zweck, diese Intoleranz in den Griff mitzunehmen. Natürlich wurden wir von einem diabetologischen und einem anderen Arzt versorgt. In der Klinik wurde am Rande erwähnt, dass 5% der Typ-1-Diabetiker an abdominalen Erkrankungen leiden.

Wahrscheinlich wäre mein Junge in diese Richtung gegangen. Ich möchte die gewonnenen Erkenntnisse an die interessierten Familien mitnehmen. Unser Junge ist großartig und sehr engagiert, um seiner Krankheit Gutes zu tun. Das sind einige Erlebnisse, die ich als Mütterchen gern mitteile.

Unser emsige, gesundheitsfördernde Diät - und einmal bestimmt er selbst, wie und ob er diesen Weg fortsetzen will. Der Diabetes des Typs 1 wirkt sich auf so viele unterschiedliche Lebensbereiche der Familie aus. Die Gast-Autoren berichten aus dem Alltag ihrer Söhne und Töchter mit Typ-1-Diabetes.

Mehr zum Thema