Diabetiker Obst Liste

Liste der diabetischen Früchte

Zum Weltdiabetestag "Unter dem Namen ³eAmpel Plus" ist ein eventuell abgestuftes Mehrwertsteuersystem für Nahrungsmittel zu verstehen. Um Fettleibigkeit und die daraus folgenden Komplikationen wie Zuckerkrankheit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu bekämpfen, raten Präventions-Experten zur Kontrolle der Verbraucher über den Markt. Ein Sachverständigengutachten, das am vergangenen Wochenende in Berlin vorgestellt wurde, schlägt eine Veränderung der MwSt-Belastung von Lebensmitteln vor.

Die meisten Nahrungsmittel sind zur Zeit mit einem MwSt-Satz von sieben Prozentpunkten, Mineralwässer, Fruchtsäfte und Stimulanzien werden mit 19 Prozentpunkten versteuert. Fazit der Studie: Der Prozentsatz schwer Übergewichtiger würde mit einem Alternativsystem nicht weiter steigen, sondern könnte um zehn Prozentpunkte zurückgehen. Für die folgenden vier Skalen wurden auf der Grundlage der wohlbekannten Lebensmittel-Ampel folgende Szenarios vorgesehen: wie beim zweiten, jedoch werden alkoholfreie Getränke mit 29% versteuert (Ampel plus).

Das aussichtsreichste und realistischste Modell ist nach Ansicht der Diabetesgesellschaft das "Ampel-Plus-System" mit gestaffelter Besteuerung. Dies ist die Steuertabelle "Ampel plus": Laut Ernährungswissenschaftler Prof. Hans Hauner von der Technischen Universität München ist dieses Mehr an Softdrinks nötig, weil die hochzuckrigen Drinks oft eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von Fettleibigkeit sind - mehr noch als Süssigkeiten.

Obstsäfte ohne Zusatz von Zucker würden dagegen mit sieben Prozentpunkten MwSt. in die gelbe Klasse einfallen. Je nach Szenario würden im Durchschnitt 1,75 bis 4 Kilogramm und bei der Frau 1 bis 2,5 Kilogramm abnehmen. Laut der Untersuchung können fettleibige Menschen bis zu 4 kg weniger wiegen.

Das Übergewicht bei Maennern konnte um bis zu 12,5 Prozentpunkte und bei der Frau um bis zu 6,9 Prozentpunkte zurueckgehen. Kein anderes Präventions-Konzept - wie z.B. Bildung und Ausbildung - könne eine solche Wirkung erzielen, so Effertz. Im dramatischsten Steuerszenario vier (Stern-Ampel) konnten auch die unmittelbaren Kosten für adipöse Erkrankungen nach einem Jahr um bis zu 13, 3,8 Mrd. EUR reduziert werden.

Die Zigarettensteuer wurde in fünf Stufen von acht auf 13,8 Cents erhöht, die Zahl der Zigarettenraucher von 145 auf 96 Mrd. gesenkt und vor allem die Jugend gab das Rauchen auf. Die Menschen bereiten das zu, was sie kochen können und nicht das, was von der MwSt. ausgenommen ist. Bei meinen Grosseltern gab es zwar damals nur für Mädchen eine Kochschule, aber es gab die Gelegenheit zu erlernen, wie man Nahrungsmittel weiterverarbeitet und welche Nahrungsmittel saisonal sind.

Meiner Meinung nach ist hier und nicht bei der Konzeption von Ampel-Lösungen für die Umsatzsteuer viel Fingerspitzengefühl vonnöten.

Mehr zum Thema