Diabetes Medikamente Hersteller

Zuckerkrankheit Medikamente Hersteller

annotierte Links zu Internetangeboten von Unternehmen und Herstellern der Diabetesbranche. Die Blutzuckerspitzen nach den Mahlzeiten können das tägliche Leben von Menschen mit Diabetes beeinträchtigen. Diabetes: Firmen streiten um den Preis für den Diabetesmarkt.

Wenn Sie für Ihr Depot nach stabilen Werten suchen, sind Sie bei umsatzstarken und konjunkturunabhängigen Firmen in guten Händen. Hauptverantwortlich für den Umsatz sind weit verbreitete Krankheiten wie Diabetes. Schätzungen der Firmen zufolge liegt der weltweite Absatzmarkt für 366 Mio. Diabetiker vor ihnen. Die International Diabetes Föderation schätzt, dass bis 2030 552 Mio. Menschen betroffen sein werden.

Der Diabetesmarkt hat ein globales Weltmarktvolumen von über 30 Milliarden US-Dollar mit Jahreswachstumsraten von rund 12%. Novo Nordisk und Sanofi sind die Marktleader im Segment Diabetes. Sanofi hat in jüngster Zeit einen deutlichen Rückgang seiner Unternehmenskennzahlen zu verzeichnen. Beispielsweise beliefen sie sich in der Schweiz aktuell auf bis zu 50%.

Allein im allgemeinen Pharmasektor frisst laut einer aktuellen US-Studie die Forschungs- und Entwicklungsarbeit über durchschnittlich 10 Jahre über die verschiedenen Zulassungsstadien bis hin zur abgeschlossenen Marktreife rund 2,9 Milliarden US-Dollar. Dabei müssen einige Dinge rückwirkend vom Strommarkt entfernt werden. Der letzte Treffer war Novo Nordisk. Zumindest ist die dänische Forschungspipeline mit neuartigen Wirksubstanzen gut bestückt - auch bei Sanofi.

Keyword innovativ: In letzter Zeit gab es in der Diabetesversorgung ungewohnte Aufstellungen. Googles, ein biowissenschaftliches Spin-off von Holding Alphabet, hat kürzlich ein Joint Venture mit der Firma SONOFI namens Onduo gebildet. Es geht darum, die Diabetesforschung zu fördern und verbesserte Behandlungsmöglichkeiten zu erproben. Im Fokus von Sankofi stehen unter anderem Produkte, die nach der Blutzuckermessung die entsprechende Insulinmenge bereitstellen.

Bis dahin ist noch nicht abzusehen, wann Telekommunikationsgesellschaften auch den Wettbewerb aktiver gestalten werden. Zusammen mit dem Westfälischen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf wurden die Testpersonen über die Mobilfunkinfrastruktur unterstützt. Dadurch war es nicht notwendig, zum Doktor zu gehen, und es wurden weniger Medikamente gebraucht, was den Produzenten natürlich einen Teil des Umsatzes wegnimmt. Nach dem Verkauf der Diabetes-Technologie an den Japaner Panasonic entstehen ganz neue Startkonstellationen und Kooperationen zwischen den Bereichen Gesundheit, Technologie, Software und Kommunikation.

Die Marktattraktivität wird auf absehbare Zeit bestehen bleiben, da Diabetes eine schwerwiegende Krankheit ist, die kontinuierlich therapiert werden muss.

Mehr zum Thema