Diabetes Internat

Zuckerkrankheit Internat Schule

Mit drei Internaten - Drei Standorten - Ein Konzept: Ganzkörperliche Versorgung von diabeteskranken Kinder Ein deutschlandweites Verzeichnis von Internaten, die sich auch auf die Versorgung schwerkranker Menschen spezialisiert haben, wird durch das Nordsee-Internat St. Peter- Ordering im Nord, den Weierhof am Donnerstein im West und das CJD Belchtesgaden im SÃ? garantiert. Auch wenn die Ansatzpunkte so unterschiedlich sind wie die verschiedenen Umfelder, so bietet doch jede der drei Einrichtungen ein integriertes und holistisches Gesamtkonzept für die pädagogische, psychologische und medizinische Versorgung der Migranten.

Die Rehabilitationskonzeption des Christus-Jugendendorfs Deutschlands in Berlin eröffnet die Chance der schulmedizinischen und medizinisch-professionellen Rekultivierung mit einer umfassenden medizinischen Versorgung und der Unterstützung durch soziopädagogische und pädagogische Spezialisten. "â??Die interdisziplinÃ?re Versorgung schafft die besten Bedingungen, um die GeschÃ?fte auf den richtigen Weg zu fÃ?hren, aber natÃ?rlich vor allem im Hinblick auf die Gesundheitâ??, erklÃ?rt Anton Kaunzner, Schulleiter der Grund- und Sekundarschule am CJD Belchtesgaden, "wir beschÃ?ftigen uns besonders mit Lernschwierigkeiten, fÃ?r die es an unseren Waldorfschulen besondere FördermaÃ?nahmen gibt".

Im CJD Berlin können Internate alle Arten von Schultypen im dreistufigen Schulsystem absolvieren, von der Grund- und Mittelschule über die Mittelschule bis zum Abitur. Das Berchtesgadener Christdorfwerk Deutschlands verfügt neben seinen rund 1000 in- und ausländischen Schülerinnen und Schüler über ein Wiederherstellungszentrum mit eigener Spezialklinik, deren ärztlicher Service eine reibungslose Betreuung sicherstellt.

Behandelt werden neben Diabetes auch Heranwachsende mit Akupunktur, Neurodermitis, Zystischer Fibrose und anderen schweren Erkrankung. Das CJD Berlin konzentriert sich neben der Schulausbildung auch auf die Berufsförderung: "Junge Diabeteskranke aus ganz Deutschland haben hier eine gute Aussichten, wenn sie ihre Erkrankung zu Hause nicht bewältigen können", erklÃ??rt Christoph Cramme, Leiter der Erziehungskammer. "â??Die Geschwister haben bei uns die Möglichkeit, einen angemessenen Ausbildungsabschluss zu erwerben oder in 13 Ausbildungsberufen eine berufliche Laufbahn einzuschlagenâ??.

In der Internatsschule Weierhof werden nicht nur gesundheitsgefährdete Kinder betreu. Die Intensivmedizin wird dabei jedoch nicht ausgeschlossen: Dafür sorgt eine eigene Diabetes-Abteilung, die mit eigenen Trainingsräumen ausgerüstet ist, und ein qualifizierter Facharzt. Die Internatsschule verfügt über jahrelange Erfahrungen und überzeugt gleichzeitig mit einem hohen Grad an Selbstständigkeit. Sie verfügt über ein großes Freizeitrepertoire, da nicht nur das Erlernen im Mittelpunkt steht.

Das Kind sollte ein Kind sein, die Erkrankung wird hier nicht zum Lebensmittelpunkt. Mit seinem dreifachen Therapieansatz, der Familienkonflikte, Schulschwächen und Krankheiten gleichermassen einbezieht, stellt der Weißhof damit ein aktuelles Leitbild für kranke und heranwachsende Menschen dar. Der NSI hat sein Angebot kürzlich ausgeweitet, um die vielen Vorzüge der Internate insbesondere für diabeteskranke Schüler zu nützen.

Allerdings ist die ärztliche Orientierung nicht neu - seit vielen Jahren werden unter anderem Asthmatiker und Neurodermitiker zugelassen, so dass die Mitarbeiter dank ihrer langjährigen Erfahrungen wissen, wie sie mit den besonderen Belangen von Menschen mit chronischen Erkrankungen umgehen müssen. Das Internat in einzigartiger Umgebung ist eine ideale Basis für das geistige Wohlergehen und die gesundheitliche Versorgung von kranken Kindern.

"Für viele unserer Kinder und ihre Familien ist neben dem Bildungskonzept auch die Umweltfrage, gute Luftversorgung, Sport- und Bewegungseinrichtungen, die kulinarische Vielfalt und Reinheit der Häuser ein bedeutender Aspekt", erläutert Rüdiger Hoff, Bildungsdirektor des Schulinternats. Im Rahmen der Angebotserweiterung des Schulinternats wurde das komplette Lehrpersonal fortgebildet und unterstützt.

Darüber hinaus wurden Nachtpfleger und ein Diabetesberater beauftragt, was eine umfassende ärztliche Betreuung von vornherein gewährleistet. Die intensive Kooperation mit lokalen Medizinern und Rehakliniken im weltweit renommierten und renommierten Luftkurort St. Peter-Ording ermöglicht eine sehr gute ärztliche Betreuung. Die Kooperation mit dem Westküstenklinikum Heide sowie die Garantie einer Diabetesambulanz sind außerordentliche Massnahmen, die für die komplette ärztliche Betreuung der kranken Patienten getroffen werden.

Das Internat bietet neben der klimatischen, standortlichen und medizinischen Ausstattung auch eine spezielle Nachmittagsbetreuung für die Kleinen. Aufgrund der vielfältigen Rahmenbedingungen ist es möglich, die Freizeit nach eigenen Belangen zu gestalten. Damit auf die komplexen Wünsche und Ansprüche der schulischen Tätigkeit der Jugendlichen reagiert werden kann, werden alle Schulstufen von der Grund- und Mittelschule bis zum Oberschulalter geboten.

Die Besonderheit dieser Schulform ist, dass es keine strenge Unterscheidung zwischen Schülerinnen und Schülern der staatlichen und der Internatsstufe und damit keine Isolierung von der Aussenwelt gibt. Der Felix schrieb: "Unter welchen Bedingungen werden dort die Kleinen mitgenommen? Dies sind in der Regelfall private Boarding-Kosten von ca. 1500, /Monat - aber für Chroniker sind die Dinge etwas anders: Die Anzahl der Orte für Chroniker ist meist limitiert.

Das Berchtesgadener Landessozialamt wird als Kostentreiber für Chroniker genannt. Aber ich kann mir durchaus ausmalen, dass dafür auch gewisse Bedingungen erfüllt sein müssen: z.B. dass die Diabetesversorgung zu Haus überhaupt nicht funktioniert - das entspricht Heike's Äußerungen über den Deuterhof. Es gibt nicht nur eine Familie, die ihre Kleinen nicht unterstützt, sondern auch junge Menschen, die sich weigern, Diabetes zu behandeln.

Betrachtet man die Websites, ist Berchtesgaden offenbar mehr auf asthmatische Erkrankungen ausgerichtet, Diabetes wird dort nur marginal genannt. St. Peter Ording hingegen ist bekannt für die Pflege von Diabetikern und wird auf der Website explizit genannt. Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit dem Internat Weierhof?

Welche langen wartenden Zeiten müssen dort zugelassen werden? Hmmm, ich kann aus eigener Anschauung nicht reden, ich will nichts Schlechtes über den Weißhof als Institution aussagen, aber ich habe von den dort angestellten Pflegekräften erfahren, dass es dort viele junge Menschen gibt, die von ihren Familien wenig/keine Rückendeckung bezüglich ihres DB bekommen und dort zuerst erlernen müssen, nach ihrem DB zu agieren.... höher zweistellige Hba1C-Werte sind wohl die Devise.....

Ich hatte auch für Manuel überlegt, ob ein Internat wegen der Probleme von ADS und Dm für ihn keinen Sinn macht, aber ich habe lieber an Berchtesgaden gedacht - auch wenn der Weißhof nur 10 Kilometer von uns weg ist..... Hallo, ich möchte mehr über die Diabetes-Schulen erfahren.

Welche Bedingungen gelten für die Aufnahme von Kindern? Er ist 13 Jahre alt und hat seit etwa 4 Jahren Typ-1-Diabetes. Bei uns zu Haus haben wir den "ganz gewöhnlichen Stress" mit Diabetes und Knospen, die schulische Ausbildung ist eine weitere Großbaustelle. Mal ist das alles ein wenig zu viel und mal glaube ich, dass ein Internat der beste Weg sein könnte.

Mehr zum Thema