Ddg 2017

BdG 2017

Auftaktveranstaltung - Benefizkonzert & Get-together - Diabetes Run - DDG Night - Anmeldung - Kongressgebühren - Anmeldung - Hotelbuchung - Medien. Knapp 7.000 Personen besprachen den Fortschritt für Diabetes-Patienten.

Knapp 7000 Personen haben unter dem Titel "Fortschritt für unsere Patienten" neue Forschungsergebnisse zur Entwicklung, Prävention und Therapien von Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) diskutiert. Zuckerkrankheit ist eine der verbreitetsten Krankheiten der Welt. Die Entwicklung der Prävention, Diagnose und medikamentösen Versorgung von Zuckerkrankheit war das Thema des Jahreskongresses der DDG Zuckerkrankheit.

In den Fachtagungen präsentierten die Redner die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse der vergangenen zwölf Monaten. Die DDG vergibt auf ihren jährlichen Tagungen Preise für hervorragende Forschungsleistungen auf dem Feld der Di-abetologie. Im Jahr 2017 wurde die höchstdotierte Paul Langerhans- Medaille an Professor Dr. Michael Roden aus Düsseldorf verliehen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Forschung zum Energiestoffwechsel gesunder Menschen, insbesondere von Diabetikern mit Zuckerkrankheit und Adipositas.

Neueste Forschungen haben ergeben, dass die mitochondriale Funktion die Entwicklung und den Ablauf von Diabetes-Komplikationen wie der NAFLD maßgeblich beeinflusst. Die DDG fördert die diabetologische Arbeit mit weiteren Auszeichnungen und Projektförderung. Mehr als 90 Fachtagungen, Seminare sowie Gesprächsrunden und mehr als 250 wissenschaftlich fundierte Kurzbeiträge konzentrierten sich auf die bundesweite Betreuung von Menschen mit Multimorbidität, neue Therapieansätze und Präventionsmaßnahmen für Diabetiker.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Kongresses war die Unterstützung und Mitwirkung von 150 Wissenschaftlern und Klinikern. Auch der Diabetes-Lauf mit Weltmeister Dieter Baumann am Gründonnerstag, dem 24. April 2017, war ein Highlight: Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die fünf km durch den Parcours "Planten un Blomen" zurückgelegt, mehr als je zuvor.

Die Diabetestagung 2018 in Berlin ist für den Zeitraum vom 21. bis 13. März 2018 geplant. Sämtliche Infos und Eindrücke zum Diabetes-Kongress 2017 unter www.diabeteskongress.de.

Verfolgung der Bedeutung von Gene, Lebensweise und Umwelteinflüssen

Zuckerkrankheit ist zu einer weltweiten Seuche geworden. Zuckerkrankheit ist das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels von Gene, Lebensweise und Umfeld. Dies ist das Schwerpunktthema des Diabeteskongresses der DDG, dem sich Forscher und Mediziner des DPI für Lebensmittelforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) und des DZD ( "Deutsches Zentrum für Diabetesforschung e. V.") widmen.

Kongreßpräsidentin Prof. Dr. rer. nat. Annette Schürmann wird auf der Vorpressekonferenz am kommenden Donnerstag, 16. April 2017, in Berlin einen Einblick in die aktuellen Vorhaben und Forschungsergebnisse der Diabetologie geben. "In der translationalen Forschungsarbeit werden die Ursachen dafür, warum manche Menschen fett- und kohlenhydratreiche Lebensmittel bekommen, andere nicht, und warum eine gewisse Behandlung nicht bei allen Menschen mit Typ-2-Diabetes gleich gut funktioniert", erläutert sie.

DZD und Leiter der Sektion für Experimentaldiabetologie am Deutsches Ernährungsinstitut Potsdam-Rehbrücke (DIfE). "Lebensstil-bedingte genetische Änderungen sind einer der wichtigsten Faktoren dafür, wie ein Körper auf gewisse Lebensmittel reagieren kann und wie eine Diabetes-Erkrankung im Einzelnen abläuft. Schürmann erklärt: "Wir haben zum Beispiel gewisse Epigenetikveränderungen bei der Maus festgestellt, die je nach Diät die Entwicklung der Leber fördern.

Künftig können diese als diagnostischer oder prognostischer Indikator bei Zuckerkrankheit eingesetzt werden. "Würden wir frühzeitig zwischen Patientinnen und Patienten erkennen, die auf gewisse Lebensstiländerungen oder Arzneimittelbehandlungen mit Erfolg oder nicht ansprechen, könnte dies in den nächsten Jahren viel persönlichen Schmerz vermeiden und unser Gesundheitswesen entlasten", unterstreicht Prof. Schürmann. Sämtliche Infos zum Diabetes-Kongress 2017 finden Sie im Netz unter www.diabeteskongress.

Kurze Filme mit Gesprächen und Diskussionsbeiträgen zum Diabetes-Kongress 2017 sind in der Mediothek zu sehen. Termine für Journalisten: Vorpressekonferenz in Berlin "Diabetes-Kongress 2017 / Wahl-Jahr 2017 - Anforderungen der DDG""Die Pflege der Zukunft""Forschung, Innovation und Kliniken

Mehr zum Thema