Blutzuckerbestimmung ohne Stechen

Die Blutzuckerbestimmung ohne Stechen

non-invasives, optisches Verfahren zur Bestimmung des Blutzuckers. Messung des Blutzuckerspiegels ohne Stechen oder Entnahme von Blutproben. Die Diabetes-Daten auf einen Blick, ohne Software-Installation.

Blutzuckermesswerte (Blutzuckermessung)

Die Blutzuckerbestimmung ist eine unerlässliche Maßnahme, wenn die Diagnose oder vor allem der Ablauf eines Diabetikers (Diabetes mellitus) gestellt werden soll. Ein Blutzucker Selbsttest oder eine Ermittlung nach der Blutabnahme ist möglich. In manchen Fällen ist es auch notwendig, den HbA1c-Wert (Hämoglobin in Kombination mit Zucker) zu ermitteln, der Auskunft über den Langzeitwert des Blutzuckers gibt.

Blutzuckerkontrolle - wann wird sie vorgenommen? Der Zuckergehalt im Blutsystem kann durch die Bestimmung des Blutzuckers bestimmt werden. Ist der Blutzuckerspiegel zu hoch, wird ein sogenannter Zuckerkrankheitsgrad (Diabetes mellitus) definiert. Diese Erkrankung tritt auf, wenn zu wenig Insulin zur Verfügung steht. Das Insulin ist ein hormonelles Mittel, das die Zuckeraufnahme in die Zelle und die Weiterverarbeitung begünstigt.

Man unterscheidet zwei Arten von Zuckerkrankheit. Bei Typ -1-Diabetes ("Jugenddiabetes") werden die insulinproduzierenden Körperzellen beschädigt. Bei Typ 2 Diabetikern ("Altersdiabetes") reagiert die insulinproduzierende Zelle nicht ausreichend auf einen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Zuckerkrankheit kann für viele, zum Teil schwerwiegende Gesundheitsschäden z. B. an Gefässen, der Niere, den Nervensystemen, den Füßen bzw. den Augen ursächlich sein.

Mit der Blutzuckerbestimmung kann daher für die Diagnostik des Zuckerspiegels (Diabetes mellitus) gesorgt werden. Der Blutzuckerspiegel wird unter anderem bei der Routinekontrolle gemessen. Bei einer bereits bekannt gewordenen Diabeteserkrankung des Betroffenen wird der Blutzuckerspiegel jedoch deutlich überwiegen. Er wird zur Kontrolle der Diabeteseinstellung oder -behandlung ermittelt. Bei der Behandlung von Zuckerkrankheiten mit Insulininjektionen wird der Blutzuckerspiegel vor jeder Mahlzeit überprüft, so dass die zu applizierende Menge an Insulin ermittelt werden kann.

Der HbA1c (Hämoglobin, an das der Blutzucker bindet) aus einer Blutentnahme ist für die Langzeitüberwachung geeignet, ob der Blutzuckerspiegel gut angepasst wurde.

Was ist die Funktionsweise einer Glukosemessung? Bei jeder Glukosemessung wird das Patientenblut entweder als Tröpfchen von einem kleinen Hautstachel oder nach einer normalen Blutentnahme aus einer Ader gebraucht. Für den Blutzucker-Selbsttest genügt ein einziger Tropfen. Was? Es wird auf einen Messstreifen aufgebracht, der zur Bestimmung in ein Messgerät eingelegt wird. Der Blutzuckerspiegel kann am Display des Geräts ablesbar sein.

Sowohl die Messung des Blutzuckers als auch die Bestimmung des HbA1c kann auch mit einer ärztlichen Blutentnahme durchgeführt werden. Die Blutzuckerwerte werden entweder beim Fasten oder, in manchen Fällen weniger häufig, nach der Nahrungsaufnahme bestimmt. Deshalb sollte die vorhergehende Nahrungsaufnahme den Erfordernissen genügen (oder der Blutzuckerspiegel sollte korrekt ermittelt werden).

Vor dem Messvorgang werden die Zeiger gereinigt, aber nicht entkeimt, da die Messwerte durch das Mittel oder den Spiritus gefälscht werden können. Zur weitestgehenden Vermeidung von Narbenbildung, wenn die Untersuchung des Blutzuckers häufig erforderlich ist, sollten immer andere Punktionsstellen aufsuchen. Und wie funktioniert eine Vermessung? Zur Schnelltestung der Glukosemessung wird die Gesichtshaut am Handgelenk oder an der Ohrmuschel mit einer Stechhilfe (Lanzette) punktiert.

Kurze Zeit später kann der Blutzuckerspiegel auf dem Bildschirm abgefragt werden. In einer vom behandelnden Arzt entnommenen Blutentnahme können auch die Blutzuckerwerte und HbA1c ermittelt werden. Die Blutentnahme erfolgt mit einem Probenschlauch, dann kann die Nadel entnommen und ein Abstrich auf die Haut gepresst werden, um die Blutung zu stoppen. Die Blutuntersuchung erfolgt im Prüflabor, der Blutzuckerspiegel oder der HbA1c-Wert wird an den behandelnden Arzt übertragen.

Der Schnelltest eignet sich sehr gut zur Bestimmung des Blutzuckers im Diabetikeralltag. Blutzuckertests sind auch für die Diagnose von Zuckerkrankheit notwendig. Darüber hinaus können aber auch weitere Abklärungen bei Zuckerkrankheit durchgeführt werden. Auch im Urin kann der Blutzuckerspiegel ermittelt werden, eine komplikationslose, aber nur bedingt aussagekräftige Aussage.

Mehr zum Thema