Blasenentzündung Urintest

Urintest Blasenentzündung

Auf der Toilette oder sie beginnen sich sogar wieder zu benetzen, ist ein Urintest angezeigt. Der Urintest ist die Grundlage für die Diagnose einer Blasenentzündung. Eine Urinuntersuchung ist dafür nicht zwingend erforderlich. Beim Urintest wird nicht zwischen den beiden Entzündungen unterschieden, da ich einen Urintest mit Teststreifen mache.

Was ist die Diagnose einer Blasenentzündung?

Ein Blasenentzündung ist eine unerfreuliche Erkrankung. Häufiges Harnlassen und Schmerz und Verbrennen beim Harnlassen sind charakteristische Zeichen einer Blasenentzündung. Der Urintest kann Aufschluss über die Funktion von Nieren und Blase liefern. Die Blasenentzündung, im medizinischen Sinne Zystitis oder Blasenentzündung bezeichnet, wird mit einem dringenden Urinbedarf bemerkt. Häufig gelangen nur wenige Urintröpfchen durch die Urethra und nicht wie sonst ein echter Urinstrahl.

Durch eine pathologische Beschaffenheit kann der Harn trüb sein, anders gerochen und gar blutverschmiert. In der Regel ist die Blasenentzündung eine bakterielle Entzündung der Harnfläche; als Trigger sind Vitamine, Schädlinge oder Schimmelpilze weniger verbreitet. In der Regel dringen die Krankheitserreger von aussen über die Urethra in die Harnblase ein und irritieren dort die Warzenwand.

Ein unbehandelter Blasenentzündung kann eine Gefahr darstellen. Schnelltests zum Erkennen von Keimen im Harn werden auch in der Arztpraxis durchlaufen. Der Nitrit ist ein metabolisches Produkt von Keimen und in der Regel kein Teil des Harns. Im Falle einer Blasenentzündung können die zuständigen Keime dieses Natriumnitrat in Nitrit umsetzen. Welche Bedeutung haben Haarausfall, Protein oder Blutzucker im Uran?

Wenn mit einem Teststreifen das Vorhandensein von Urinblut nachgewiesen werden kann, können Krankheiten des Harntraktes und der Nervenzellen die Ursache sein. Die vermehrte Ausschüttung von Protein oder Eiweißstoffen im Harn über die Harnwege kann unterschiedliche Ursachen haben. Der übliche Ausscheidungswert beträgt weniger als 30 Milliliter Protein pro Tag. Ein erhöhter Zuckergehalt im Harn kann ein Indiz für einen Zuckerkrankheitsgrad sein.

Nur bei Überschreitung einer bestimmten Blutzuckermenge kann der Harn in entsprechenden Konzentrationen nachgewiesen werden.

Urinuntersuchung auf Blasenentzündung

Ab wann ist ein Arztbesuch sinnvoll? Der Heumann Blasen- und Nieren-Tee ist ein hoch konzentriertes Kräutermedikament zur akuten oder Begleitbehandlung von Entzündungen der Blase. Damit Sie bei Blasenentzündung rasch wieder munter werden! Im Einzelfall ist es erforderlich, eine Harn-Kultur aufzubauen. Bei wiederholter Blasenentzündung sollte auch ein Facharzt konsultiert werden, um eine präzise Diagnose zu stellen.

Nach dem ausführlichen Anamnese-Interview mit dem behandelnden Hausarzt wird in der Praxis in der Praxis in der Regel ein Urintest durchlaufen. Die Detektion von weissen Blutzelle, Schleim oder toten Zellrückständen kann auch auf die Zystitis zurückgeführt werden. Im Einzelfall - wie z.B. bei Schwangerschaften oder häufigen Harnwegsinfektionen - kann eine noch genauere Prüfung des Harns erforderlich sein.

Der Aufbau einer Harn-Kultur kann Auskunft über die Zahl und den Typ der Bakterium. Aufgrund dieser Ergebnisse können dann noch gezielter antibiotische Mittel eingenommen werden. Andere Untersuchungsverfahren, die zur Diagnose von Blasenentzündungen oder zum Ausschließen anderer Krankheiten angewendet werden können: Blaseninfektion - und jetzt? Wenn als Ursache der Infektion Bakterium festgestellt wurde, verschreibt der behandelnde Ärztin oder der behandelnde Ärztin in der Praxis in der Regel ein Antibiotikum.

Ein Blasenentzündung während der Trächtigkeit ist in der Regel mit einer antibiotischen Therapie verbunden. Als sinnvolles Therapieergänzungsmittel haben sich Spezialpräparate wie HEUMANN Blasen- und Nierentees (rezeptfrei in Apotheken erhältlich) erwiesen.

Mehr zum Thema