Biggest Loser Diät

Größte Verlierer-Diät

Die größte Verlierer-Diät für dich. Übergewichtige Kandidatinnen und Kandidatinnen streiten in der gelungenen TV-Show mit den Kilo und für ein neueres, besseres Lebensgefühl. Dahinter verbirgt sich ein Begriff, der zu Hause funktioniert: bewusstes Ernährungsverhalten, mehr Sport im täglichen Gebrauch und der Einsatz im Umgang mit dem innersten Schweine-Hund. Sie erfahren, worum es bei der Lieferung geht und erhalten wichtige Hinweise zur Gewichtsabnahme.

Man hat schon viel ausprobiert, ist aber bisher durchgefallen, steckt in einem Zyklus aus emotionalem Stress, mangelnder Nahrung oder mangelnder Anweisung - das soll sich mit der wohl berühmtesten Gewichtsabnahme-Show "The Biggest Loser" ändern: Endlich wollen die Kandidatinnen und Kandidaten Gewicht verlieren, wirksam und nachhaltig! Der Sender Sat. 1 schlägt mit seiner Reality-Show im Wettkampfstil den Nagel auf den Kopf, denn nicht ohne Grund wandern seit 2009 Jahr für Jahr die gewichtsverlierenden Kandidatinnen und Kandidatinnen ins Größte Verlierer-Gewichtsverlust-Camp.

Ausschließlich wer hochmotiviert und vorbereitet auf ein frisches Lebensgefühl ohne störende Pfund ist, hat eine gute Gelegenheit, bei der Show von Sa. 1 mitzuspielen. Es wird niemand demonstriert, Diätmythen werden aufgeklärt und ein gesunder Lebensstil mit Umstellung der Ernährung und viel Bewegung in den Mittelpunkt gerückt. Es geht natürlich auch um Heiterkeit und tiefes Empfinden, um den individuellen Blutdruck der Bewerber und um die Aufklärung der psychologischen Gründe für ein ungesundes Ernährungsverhalten.

Und wer vor dem Endspiel die meisten Kilo abgenommen hat, erhält nicht nur die Schau und ein anständiges Preissaldo von 50000 EUR, sondern auch das Ticket für ein neueres, gesünderes und übergewichtfreies Wohnen. Der größte Verlierer unterstützt nicht nur die Kandidatinnen und Kandidatinnen im Lager beim Abnehmen, sondern auch die, die abnehmen wollen und die Lieferung vom Sofabett aus mitverfolgen wollen.

Selbstverständlich ist die Biggest Loser Diet nicht nur für eine Fernsehsendung, sondern auch als Wegweiser für den Privatbereich geeignet. Durch viel Diskretion, eine ausgewogene Diät, ein gesundes Ernährungsprogramm und viel Bewegung kannst du dein Figurproblem in den Griff kriegen und dein ideales Gewicht erzielen, ohne ein Anwärter auf The Biggest Loser zu sein.

Wie viele andere Diäten, wie die TLC-Diät und die DASH-Diät, ist die Größte Verlierer-Diät eine Langzeit-Diätumsumstellung. Das Schlankheitsmodell ist nicht nur körpereigener als eine radikale Heilung, sondern auch die Gefährdung durch den Jo-Jo-Effekt ist niedriger. "Also "Gesunde Gewichtsabnahme" ist das Motto.

Um die lästigen Kilos wirklich loszuwerden, solltest du ein paar Tips und Vorschriften befolgen. Vor dem Abendessen ein Gläschen Wasser: Als natürliches Appetithemmungsmittel dient uns zur Entgiftung und damit auch zur Gewichtsabnahme. Trink 10 bis 15 Min. vor jeder Essensausgabe ein Gläschen mit stillem Mineralwasser. Mit Vitaminen und Ballaststoffen wird der Organismus versorgt.

Iss drei Autostunden vor dem Einschlafen nicht mehr. Zielvorgabe der Diät ist das individuelle Wunschgewicht. Aber bei der The Biggest Loser Diet geht es auch um Vergnügen und nicht um Verhungern. Suchen Sie nach gesünderen und zuckerfreien Rezepturen, die Ihnen hilft, Gewicht zu verlieren, aber trotzdem ungemein köstlich schmeckt?

Gemäß dem Prinzip der Größten Verlierer-Diät sollte niemand verhungern. Vielmehr ist es wichtig, eine korrekte und bewusst gewählte Ernährung zu wählen und zugleich mehr Sport in den Alltagslebensalltag zu bringen. Für den Start eignen sich vor allem Spaziergänge, Radtouren oder Nordic Walken, ohne die Muskulatur und die Muskulatur zu stark zu beanspruchen.

Nehmen Sie mit Aqua-Fitness gesundes Gewicht ab und bringt Ihren Organismus auf spielerische Weise in Schwung. Eine weitere Grundidee der Biggest Loser-Diät ist, dass (neben dem Bauch) auch der Schädel eine sehr große Bedeutung hat. Nahrung ist Psyche - das trifft vor allem auf Leckermäuler zu. Fettleibigkeit hat oft psychologische Gründe wie Stress oder Enttäuschung.

Denke über deine Ernährungsgewohnheiten nach und stelle dir folgende Fragen: Isst du immer bewußt oder oft beiläufig? Isst du mehr, wenn du unter viel Streß stehst? Falls ja: Was isst du eigentlich während des Stresses? Kannst du dein Abendessen geniessen? Inwiefern isst du so gut? Warum zu viel Streß so gesundheitsschädlich für deinen Organismus sein kann und was emotionale Ernährung heißt, kannst du hier nachlesen.

Mehr zum Thema